Krankheiten Praxistipps

Energy Drinks schaden dem Herz

Lesezeit: 2 Minuten Energy Drinks sollen dem Körper zusätzliche Power oder sogar Flügel verleihen. Wer aber regelmäßig die koffein- oder taurinreichen Getränke zu sich nimmt, schadet seinem Herz. Auch bei jungen und gesunden Menschen kann der Blutdruck steigen und die Herzfrequenz nimmt zu.

2 min Lesezeit

Energy Drinks schaden dem Herz

Lesezeit: 2 Minuten

Wer sich müde und ausgelaugt fühlt, greift schnell zu einem Energy Drink, der den müden Organismus in Schwung bringen soll. Auch in Discos fließen Literweise Energy Drinks in die Kehlen der Feierwütigen, wenn die Tanzkraft nachlässt. Dass man den Organismus wieder in Schwung bringt, klappt auch bei vielen, denn die Getränke enthalten großen Mengen an Koffein oder der anregenden Aminosäure Taurin. Dadurch wird auch das Herz angeregt.

Das funktioniert aber so gut, dass Herzspezialisten aus den USA Patienten mit Herzerkrankungen oder Bluthochdruck davon abraten, diese Getränke zu sich zu nehmen.

Aber auch junge, gesunde Menschen sollten nicht größere Mengen Energy Drinks zu sich nehmen, wie eine Studie des Henry Ford Hospitals in Detroit ergeben hat. Sie haben in einer kleinen Gruppe von 15 jungen Menschen (8 Frauen, 7 Männer) mit einem Durchschnittsalter von 26 Jahren die Auswirkungen von Energy Drinks auf den Organismus und besonders das Herz untersucht.

Zwei Tage vor und während der gesamten Studie durften die Teilnehmer außer den Energy Drinks keine koffeinhaltigen Getränke zu sich nehmen. Bei einer Eingangsuntersuchung wurde bei den Probanden der Blutdruck und die Herzfrequenz gemessen und ein EKG abgenommen.

2 Dosen Energy Drink am Tag schaden dem Herz
Anschließend bekam jeder Teilnehmer zwei Dosen (ca. einen halben Liter) Energy Drink zu trinken, der 80 mg Koffein und 1.000 mg Taurin enthielt. Eine halbe Stunde später, sowie nach ein, zwei, drei und vier Stunden wurden die Messungen wiederholt. Fünf weitere Tage bekamen die Teilnehmer jeden Tag 500 ml eines Energy Drinks. Am siebten Tag wurde die Untersuchung noch einmal vorgenommen.

Blutdruck steigt nach Energy Drinks deutlich an
Das Ergebnis spricht nicht wirklich für die Energy Drinks. Denn in den vier Stunden, nachdem die Teilnehmer den halben Liter getrunken hatten, war der Blutdruck um 10mm/Hg höher als normal. Auch das Herz schlug schneller. Die Herzfrequenz stieg um bis zu sieben Schläge pro Minute. Am siebten Tag waren die Werte noch einmal höher.

Kein Sport, kein Alkohol
Der Leiter der Studie, James Kalus, hält bei gesunden Menschen diesen Anstieg für nicht besonders relevant. Anders sieht es aber bei Herzpatienten oder Hypertonikern aus. Wenn das Herz ohnehin geschädigt oder der Blutdruck erhöht ist, können die Energy Drinks, vor allem wenn man dabei sportlich aktiv ist oder Alkohol getrunken hat, die Probleme noch einmal verschlimmern.

Noch ist es nicht genau bewiesen, wie sehr Energy Drinks das Herz beeinflussen. Aber der Kardiologe Kalus rät allen Herzpatienten, auf den Genuss von Energy Drinks lieber zu verzichten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: