Praxistipps

EMS-Training – Kalorienverbrauch und Fettverbrennung in Mikro-Fitnessstudios

EMS-Training – Kalorienverbrauch und Fettverbrennung in Mikro-Fitnessstudios
geschrieben von Bettina Eichhorst

Ab ins Mikro-Fitnessstudio heißt der neueste Fitnesstrend in deutschen Großstädten. Mittlerweile versprechen rund 700 Mikro-Fitnessstudios Kalorienverbrauch und Fettverbrennung in nur 20 Minuten. Der Kampf gegen die Problemzonen wird in den Mikro-Fitnessstudios mit einem EMS-Training aufgenommen und schon nach kurzer Zeit purzeln die Pfunde und der Muskelaufbau beginnt. Die Devise lautet: Trainingsqualität vor Quantität, aber das hat auch seinen Preis.

Was ist EMS-Training im Mikro-Fitnessstudio?

Gegenüber einem herkömmlichen Fitnessstudio unterscheidet sich ein Mikro-Fitnessstudio in erster Linie durch seine Größe. Auf nur 90 bis 200 Quadratmetern wird mit EMS (Elektromuskelstimulation) und diversen Fitnessübungen gegen die Fettpölsterchen angekämpft und der Körper wieder in Form gebracht. Das Besondere an diesem Konzept ist, dass auf Fitnessgeräte verzichtet wird. Jeder Teilnehmer bekommt seinen eigenen Personaltrainer an die Seite, der das Programm anleitet und den Teilnehmer die gesamte Trainingszeit über betreut.

EMS-Training in Mikro-Fitnessstudios

In den Mikro-Fitnessstudios wird mit einem EMS-Training der Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung angeregt und der Muskelaufbau beschleunigt. Durch eine spezielle und vorher angefeuchtete Weste und Hose werden elektrische Impulse geleitet. Diese elektrischen Impulse lassen die Muskeln kontrahieren und unterstützen damit den Muskelaufbau und regen den Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung an.

Diese neue Trainingsmethodik richtet sich besonders an Menschen mit wenig Zeit und einen etwas größeren Geldbeutel. Denn mit durchschnittlich 80 Euro im Monat liegen die Mikro-Fitnessstudios im Preis deutlich über den herkömmlichen Fitnessstudios.

Kalorienverbrauch und Fettverbrennung durch EMS-Training

Wenn sich der Körper an die elektrischen Impulse gewöhnt hat, beginnt das EMS-Training, das zwischen 20 und maximal 90 Minuten dauert. In Intervallen jagen die elektrischen Impulse durch den Körper. In diesen Momenten unterstützen kleine Fitnessübungen zusätzlich die Stimulation der Muskeln.

Das erhöht den Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung enorm. Und genau darin liegt der Vorteil des EMS-Trainings gegenüber den herkömmlichen Trainingsmethoden. Es werden in kurzer Zeit alle Muskelgruppen gleichzeitig trainiert und über die verschiedenen Regler kann der Trainierende sogar noch die Stärke des Stroms für die jeweilige Muskelgruppe einstellen.

Mein Fazit: Das EMS-Training in den Mikro-Fitnessstudios ist eine gute Alternative, um schnell Fett zu verbrennen und seinen Körper zu stylen. Kompetent angewandt sind die elektrischen Impulse nicht gefährlich. Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte, sollte vorher seinen Arzt aufsuchen und ihn befragen, ob ein EMS-Training die eigene Gesundheit gefährden könnte.

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Bettina Eichhorst