Hobby & Freizeit Praxistipps

Eis: Ein faszinierender Kreativ-Stoff

Lesezeit: 2 Minuten Wolle, Bast und Holz sind keine Materialien, die Ihre kreative Ader zum Pulsieren bringen? Versuchen Sie es mit Eis. Nicht gemeint ist das mit Schokogeschmack, auch nicht das unwillkommene auf winterlichen Straßen. Sondern Eis, aus dem große und kleine Kunstwerke, ja sogar Behausungen geschnitzt und gesägt werden.

2 min Lesezeit

Eis: Ein faszinierender Kreativ-Stoff

Lesezeit: 2 Minuten

Eis zum Bauen und Gestalten
Eine starke Faszination strahlen die Kunstwerke aus, die beim "Carving" entstehen –  dem Eisschnitzen mit der Motorsäge. Sogenanntes "Klareis" ist der Stoff aus dem die durchsichtigen Eis-Träumereien herausgearbeitet werden. Diese Blöcke werden in einer Spezialmaschine mehrere Tage lang eingefroren. Damit das Eis nicht zu neblig trüben Kristallen erstarrt, muss das Wasser dabei in Bewegung gehalten werden – wie in einer Speise-Eismaschine.

Kunstwerke überdauern oft die Jahrhundert. Nicht jedoch solche aus Eis. Selbst die Hotels aus Eis und Schnee, in denen der Tourist in skandinavischen Ländern sein müdes Haupt auf das Rentierfell betten darf, werden jeden Herbst von neuem gebaut. Und vielleicht ist gerade das die Herausforderung für den Kreativen. Denn haben Sonne oder Heizungsluft die Pracht weggeleckt, steht der Künstler vor einem NICHTS, das wieder gefüllt und neu belebt werden kann.

Eis-Skulptur am Küchentisch
Nicht jedem ist es gegeben, zu schwerem Gerät zu greifen, um einen vollendeten Engel aus Eis zu schnitzen. Doch können Sie die Faszination dieses kalten Elements im Kleinen auch zu Hause am Küchentisch einfangen: Mit Eislaternen, die den winterlichen Gartenweg säumen oder die Sommerparty kurz aber wirkungsvoll dekorieren.

Anleitung für eine Eislaterne 

  • Sie schneiden von einer großen und einer kleinen Plastikflasche das Unterteil ab.
  • Das kleine Flaschen-Unterteil füllen Sie mit Steinen oder Sand und stellen oder kleben es so in das große Flaschenteil, dass ein gleichmäßiger Zwischenraum entsteht.
  • Den Zwischenraum können Sie mit Beeren, Kräutern, Blüten, Tannenzweigen oder Orangenscheiben füllen. Dann sollten Sie später jedoch darauf achten, dass Sie die Kerze löschen, bevor brennanfällige Deko-Elemente aus dem Eis tauen und angekokelt werden.
  • In den Zwischenraum füllen Sie nun vorsichtig Wasser.
  • Das Eislicht lassen Sie im Gefrierfach – oder an frostigen Wintertagen draußen – gefrieren.
  • Ist das Kunstwerk erstarrt, entfernen Sie die Steine bzw. den Sand aus dem Innenteil und füllen warmes Wasser in die Mitte. Über die Außenhaut lassen Sie lauwarmes Wasser laufen. So können Sie die Bestandteile voneinander lösen.
  • Teelicht in die – nun eisige – Mitte.
  • Soll die Eis-Laterne im Haus leuchten, bitte nicht ohne Aufsicht lassen! Und Untersetzer nicht vergessen, der das geschmolzene Wasser sammelt.

Kurse für eiskalte Kreativität
Es reizt Sie, in naher Zukunft zur Kettensäge zu greifen? Starten Sie nicht auf eigene Faust. Mittlerweile gibt es bereits Workshops für kreative Eisgestaltung, für unterschiedliche Zielgruppen und Zwecke:

Workshop in Dortmund
50 oder 100 kg wiegt der Klareis-Block, den Sie unter Anleitung mit Hand-Werkzeugen und Kettensägen bearbeiten dürfen.

Pinguin, Schwan und Adler
In der Nähe von München können sich Köche und Konditoren in die Kunst der Eisgestaltung einweihen lassen.

Gruppen-Eis-Schnitzen in der Schweiz
Kurse in Eisschnitzen zur Förderung des Teamgeistes.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: