Praxistipps

Einrichten mit Stil: So realisieren Sie Stilrichtungen konsequent

Lesezeit: 3 Minuten Einrichtungsstile gibt es viele. Trotzdem tun sich Freunde des guten Geschmacks beim Gestalten ihrer Wohnlandschaft nicht immer leicht. Das Gestalten von Räumlichkeiten nach einem bestimmten Stil wird wegen des großzügigen Angebots von Möbeln, Materialien und Accessoires oft mühsam. Dieser Ratgeber verdeutlicht anhand von drei Beispielen, wie sich das Einrichten erleichtern lässt.

3 min Lesezeit

Einrichten mit Stil: So realisieren Sie Stilrichtungen konsequent

Lesezeit: 3 Minuten

Tipp zum Vorgehen

Die Umsetzung eines Wohnstils setzt sich generell immer aus mehreren Elementen zusammen.

Werden sie perfekt kombiniert, muss auf das gewünschte Ambiente nicht lange gewartet werden.

Welche Faktoren besonders ausschlaggebend sind, wurde hier tabellarisch erfasst:

Materialien Materialien haben großen Einfluss auf das Raumempfinden. Während Holz sehr warm wirkt, sind Metall und Glas eher kühl. Je nach Stil müssen die richtigen Materialien gewählt werden. Ist das bei Böden, Möbeln und Accessoires der Fall, kann nicht mehr viel schiefgehen.
Farben Auch Farben sind extrem wichtig, weil jede davon eine individuelle Wirkung hat. Clever platziert, sind Farben eine unverzichtbare Einrichtungshilfe.
Accessoires Textilien aus Leinen, Gebrauchsgegenstände aus Ton oder Pflanzen aus bestimmten Regionen: Jedes Accessoire einer Wohnung hat einen eigenen Charme. Passend zur Einrichtung gewählt, runden sie diese gekonnt ab.

Leben wie die Skandinavier

Skandinavien ist von langen Wintern und wenig Licht geprägt. Nicht verwunderlich, dass es sich die Menschen zuhause gerne hell und gemütlich machen. Prägend für den Einrichtungsstil sind die Farbe Weiß sowie das Naturmaterial Holz. Um Räume nicht zu überladen, fokussiert man sich in Skandinavien auf das Wesentliche und nutzt Möbel, Böden und Gebrauchsgegenstände zum Verschönern der Wohnungen.

Da Fußböden aufgrund ihrer immensen Fläche großen Einfluss auf das allgemeine Raumempfinden haben und es in Skandinavien entscheidend ist, Zimmer möglichst hell zu machen, kommen oft sehr zarte Holzböden zum Einsatz. Und weil die Skandinavier Wert auf Qualität legen, wird vielerorts Parkett verlegt.

Weiß gekälkte und gebürstete Eiche, wie sie beim Online-Bodenfachhandel Markenboden in der Kategorie für hochwertige Parkettböden zu finden ist, wäre als Bodenbelag ideal um die Basis des skandinavischen Stils umzusetzen. Ergänzende Tipps zur Auswahl des perfekten Bodenbelags wurden in dem hier verlinkten Beitrag thematisiert.

Einrichten mit Stil: So realisieren Sie Stilrichtungen konsequent

Bei der Auswahl von Möbeln sollte nach dem Motto „keep it simple“ kombiniert werden. Filigrane Details, Verzierungen oder Kitsch findet man in skandinavischen Wohnungen nicht. Klarheit und schlichte Linien sind stattdessen das Maß aller Dinge. Möbel aus Kiefer, Birke und Fichte wären optimal. Das Holz wirkt warm und passt hervorragend zu hellen Böden.

Unter den Accessoires erfreuen sich Porzellan, Baumwolle, Glas, Leder und Leinen großer Beliebtheit. Farblich ist die Auswahl vielfältig. Einige konzentrieren sich auf zarte Pastelltöne, andere entscheidend sich bewusst für starke Farben wie Rot.

Bekannte Designer zum Skandinavien-Stil sind: 

  • Arne Jacobsen 
  • Hans Wegner 
  • Maria Vinka
  • Lena Bergström

Landhaus – Natur und Gemütlichkeit

Einrichten mit Stil: So realisieren Sie Stilrichtungen konsequent

Der Landhausstil ist so facettenriech wie das Landleben selbst. Da sich Menschen auf dem Land in südlichen Ländern anders einrichten, als im Norden, sind beim Einrichten kaum Grenzen gesetzt.

Während Terrakotta, italienisches Mobiliar und warme Farben die ländlichen Wohnungen im Süden ausmachen, ist auf dem Land in Skandinavien wiederum der reduzierte Stil gefragt. Und wer nach Amerika blickt, darf sich zum Beispiel von den schicken Häusern in den Hamptons inspirieren lassen, die vom Beach-Flair beeinflusst sind. Im Fokus stehen beim Landhausstil jedoch immer Gemütlichkeit und Natur.

Keramik, Leinen, Baumwolle, natürliche Farben, Rattan, Holz und Stein geben den Ton an. Farbkombinationen aus Weiß und Blau, Rot und Weiß, Grau und Weiß oder ganz schlicht mit verschiedenen Cremetönen sind denkbar. Sehr gut an, kommen beim Landhausstil Möbel und Accessoires mit Gebrauchsspuren.

Ob diese auf herkömmliche Art entstehen oder künstlich herbeigeführt werden, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass ein Landhaus durch den Used-Look mehr Charakter erhält. Einladend wirken heimische Blumen in passenden Vasen und arrangiertes Obst in Schalen.

Industrie – grob, rau und reduziert

Beim Industrie-Look können sich Liebhaber an einem exklusiven Loft orientieren. Raue Oberflächen wie Betonfußböden oder nicht verputzte Wände bilden die Grundlage. Aber auch Klinker bietet sich an. Der Griff zu Designermöbeln und rustikalen Fundstücken vom Flohmarkt wie zum Beispiel Spindschränke mit Gebrauchsspuren und der Verzicht auf möglichst viele Textilien sind wichtige Regeln des Industrial Chic.

Metall und Stein sind beliebte Materialien. Auch Glas und unbehandeltes Holz eignen sich hervorragend. "Wände und Böden sollten möglichst hell sein – das vergrößert den Raum optisch. Für den lässigen Fabrikhallen-Chic können Sie beispielsweise eine Tapete in Ziegeloptik kaufen", fügt das Magazin Freundin online in einem Ratgeber zum industriellen Wohnen hinzu.

Dass auch Mixturen aus zweierlei oder mehr Stilrichtungen sehr attraktiv wirken können, zeigt die folgende Präsentation einer Wohnung in Berlin-Neukölln, die im Rahmen der Westwing Homestories vorgestellt wurde:

Fotos v.o.n.u.: xbqs42 – kaboompics – Romi – kaboompics unter https://pixabay.com/

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: