Hobby & Freizeit Praxistipps

Einfache Rasta-Perücke selbst häkeln

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten auf eine Karnevalsveranstaltung gehen und brauchen ein Kostüm? Wie wäre es mit einer coolen Rasta-Perücke? Das passt zur lockeren Stimmung. Und Sie können den Kopfputz auch noch selbst häkeln. Das macht Spaß und gibt Ihnen gleich ein Gesprächsthema für neue Fasnetsbekannte.

2 min Lesezeit

Einfache Rasta-Perücke selbst häkeln

Lesezeit: 2 Minuten

Ein fertiges Kostüm kaufen – das kann jeder. Wie Sie sich stattdessen ein individuelles Kostüm selbst herstellen, erfahren Sie hier.

Legen Sie noch passende Musik
dazu auf und los geht die Gaudi!

Perücke selber häkeln

Eine Perücke ist DER perfekte Verkleidungsgegenstand für Fasching, Fasnet und Karneval. Der Aufwand für das Kostüm ist nicht groß und Sie wirken sofort völlig verändert. Wenn Sie Lust am Häkeln haben, machen Sie die Perücke am besten selbst. Dazu brauchen Sie einen Abend Zeit und langen Atem für viele Luftmaschen.

[adcode categories=“hobby-freizeit,kreativitaet“]

Was Sie für Ihre Rasta-Perücke benötigen

  • 1-2 Knäuel schwarze Wolle, je nach gewünschter Haarfülle
  • passende Häkelnadeln
  • bunte Holz-Perlen

Damit sie nicht wochenlang beschäftigt sind mit Ihrer selbst gehäkelten Perücke, greifen wir zu einem Trick: Sie häkeln nur die "Haare", die aus Hut, Mütze oder Piratentuch hervorgucken.

Als Grundstock brauchen Sie ein Stirnband. Vielleicht haben Sie noch ein Stirnband herumliegen, das Sie nicht mehr verwenden. Es kann selbstgemacht oder gekauft sein. Hauptsache, die Maschen sind so groß, dass Sie die Haarsträhnen mit einer Häkelnadel einarbeiten können. Sie können das Stirnband auch einfach selbst häkeln, mit drei Reihen festen Maschen.

So entsteht die Rasta-Perücke

Stirnband

  • Schlagen Sie Luftmaschen an. Die Maschenanzahl muss als Stirnband um Ihren Kopf passen.
  • Mit einer Kettmasche häkeln Sie die Luftmaschenreihe zusammen zur Runde.
  • Häkeln Sie 3 Runden feste Maschen

Haarsträhnen

  • Schieben Sie das Stirnband über einen aufgeblasenen Luftballon.
  • Häkeln Sie am unteren Rand des Stirnbandes "Haarsträhnen" ein. Jede Strähne besteht aus einer Reihe Luftmaschen am Pony kurze, an den Seiten und hinten lange.
  • Häkeln Sie jede Luftmaschen-Reihe so lange, dass Sie nach Abschluss am Ende einen Knoten machen können, ohne dass die Haare zu kurz werden. Nach Wunsch fädeln Sie vor dem Knoten eine oder mehrere Holzperlen in die Haarsträhne.
  • Ist Ihnen das Haar-Volumen nach einer Runde Haarsträhnen nicht dicht genug, häkeln Sie eine zweite Reihe Luftmaschen-Haarsträhnen ein in die zweite Maschenreihe des Stirnbandes.

So wird die Häkelperücke zum Kostüm

  • Wenn Sie lange Haare haben, stecken Sie diese hoch.
  • Die fertige Häkel-Haarpracht schieben Sie sich auf den Kopf. Wenn nötig, schieben Sie Haarklammern durch das Stirnband.
  • Setzen Sie einen Hut auf oder binden in Piratenart ein Halstuch um den Kopf.
  • Dazu passt Beach-Kleidung oder ein Batik-T-Shirt und zerrissene Jeans.

Mehr Tipps für entspannte Faschingsparties

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):