Lebensberatung Praxistipps

Einfach fit, schlank und schön trotz Wechseljahren

Lesezeit: 2 Minuten Wechseljahre sind Jahre der Veränderung. Frauen wechseln in die nicht mehr fruchtbare Phase. Stoffwechselaktivität und Grundumsatz sinken. Die Figur wird oft allzu weiblich rund oder dürr. Gesundheitliche Probleme lassen die beginnende "Multimorbidität" fürchten. Grund genug, gleich aufzugeben? Auf gar keinen Fall! Tun Sie frohgemut etwas, um fit, schlank und schön zu bleiben.

2 min Lesezeit
Einfach fit, schlank und schön trotz Wechseljahren

Einfach fit, schlank und schön trotz Wechseljahren

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Frauen haben gegen Ende der fruchtbaren Phase mit besonders starken Regelblutungen zu kämpfen. Genießen Sie die Erleichterung, wenn die Sache dann endlich ausgestanden ist. Zwar müssen Sie eine Weile immer noch auf Empfängnisverhütung achten, aber irgendwann ist auch das kein Thema mehr.

Dafür tauchen allerdings andere Probleme auf. Die Kinder gehen aus dem Haus und hinterlassen ein leeres Nest. Die eigenen Eltern werden nicht jünger. Es wird schwieriger, einen neuen Job zu finden.

Das Nachlassen körperlicher Attraktivität in den Wechseljahren

Grund zur Trauer ist für viele Frauen besonders das Nachlassen der körperlichen Attraktivität:

  • Die Haare werden dünner.
  • Die Figur verändert sich.
  • Die Haut verliert an Spannkraft.

Kurzum, der Schmelz der Jugend ist irgendwie dahin. Julia Onken beschreibt diese Phase in ihrem sehr lesenswerten Buch „Feuerzeichenfrau“ als Wechsel von der körperlichen in die geistige Mutterschaft. Dem weiß sie viel abzugewinnen. Trotz mancher „Rabenhaare“ – das sind die Borsten, die sich nun vermehrt im Gesicht zeigen – fand sie einen neuen Lover. Der war auch noch entschieden jünger und störte sich dennoch nicht an den Zeichen des Wechsels.

Sind Sie so alt, wie Sie sich fühlen?

Sie suchen gar keinen neuen Liebhaber, weil Sie glücklich liiert sind? Wie schön. Aber sind Sie tatsächlich auch nur so alt, wie Sie sich fühlen (möchten)? Es ist kein unabwendbares Schicksal, sich zunehmend wie eine „alternde Frau“ zu fühlen und auch so auszusehen. Lesen Sie hier, welche einfachen Mittel Ihnen helfen können, sich rundum fit und wohl zu fühlen.

Natürlich schön – Tipps für die Wechseljahre

1. Die Haare:

Medikamente können dem Haarausfall entgegen wirken. Wenn Sie das nicht möchten, lassen Sie sich beim Friseur beraten, welche Frisuren, Shampoos und Frisiertipps für feiner werdendes Haar besonders geeignet sind. Auch ein Haarteil, rechtzeitig eingesetzt, kann eine unauffällige Alternative sein. – Lesen Sie hier mehr zu den Ursachen weiblichen  und hormonbedingten Haarausfalls.

2. Die Figur:

Treiben Sie regelmäßig Sport. Mehr Muskelmasse sorgt für einen höheren Grundumsatz und Kalorienverbrauch. Essen Sie möglichst regelmäßig. Verzichten Sie auf kalorienreiche Zwischenmahlzeiten. Eiweißshakes machen satt und können helfen, wenn andere Diäten nicht anschlagen. Trinken Sie Wasser und ungesüßten Tee zwischen den Mahlzeiten gegen den kleinen Hunger.

3. Die Haut:

Ein Übermaß an Pflege ist unnötig. Verwenden Sie als gut getestete Cremes, die Ihnen angenehm sind. Stehen Sie zu Ihren Fältchen als stolze Zeichen Ihres gelebten Lebens. Betonen Sie mit einem gekonnten Make-up Ihre Stärken, Ihre schönen Augen zum Beispiel. Tragen Sie im Bereich Ihres Gesichtes Farben, die Ihrem Typ entsprechen. Das lässt Ihre Züge weicher erscheinen.

Bildnachweis: Jeanette Dietl  / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: