Gesundheit Praxistipps

Eine Ernährungsumstellung senkt den Cholesterinspiegel

Lesezeit: < 1 Minute Mit einer Ernährungsumstellung können Sie viel für Ihre Gesundheit tun. So senken Sie beispielweise Ihren Cholesterinspiegel mit Artischocken oder Knoblauch! Auch Haferkleie, Chicoree und Spargel enthalten einen löslichen Ballaststoff (Inulin), der den Cholesterinspiegel senkt.

< 1 min Lesezeit

Eine Ernährungsumstellung senkt den Cholesterinspiegel

Lesezeit: < 1 Minute

Ein erhöhter Cholesterinspiegel kann zu Arterienverkalkung (Arteriosklerose) führen, und dadurch zu weiteren Folgeerkrankungen. Dies können Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Durchblutungsstörungen sein. Auch Nieren-, Demenz- und Augenerkrankungen können letztlich Folgeerkrankungen von Arteriosklerose sein. Cholesterinwerte sind nicht der einzige Risikofaktor für Arteriosklerose, aber wichtig genug, dass sich eine Ernährungsumstellung lohnt – vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen.

Mit dieser Ernährungsumstellung senken Sie Ihren Cholesterinspiegel:

  • Fettarm essen, zum Beispiel, indem Sie Fisch den Vorzug geben – statt Fleisch. Gesättigte Fettsäuren erhöhen die Cholesterinwerte.
  • Pflanzliche Öle und Fette enthalten ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel nicht negativ beeinflussen. Geeignet sind Oliven-, Distel-, Raps- oder Maiskeimöl.
  • Achten Sie bei Ihrer Ernährungsumstellung darauf, möglichst oft Nahrungsmittel mit cholesterinsenkendem Effekt zu verzehren: Knoblauch, Zwiebeln, Sellerie, Grapefruits, Soja und Nüsse.
  • Bevorzugen Sie ballaststoffreiche pflanzliche Kost, wie Vollkornprodukte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Sojaprodukte und Obst (Äpfel, Quitten, Beeren).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: