Lebensberatung Praxistipps

Einbrecher im Haus – Was Sie auf keinen Fall machen sollten

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen verdrängen diese Möglichkeit, doch grundsätzlich ist jede Wohnung und jedes Haus für einen Einbruch geeignet. In der Praxis sind die meisten Einbrecher allerdings so klug, vorher ganz genau zu schauen, ob sich ein Einbruch wirklich lohnt. Deswegen sollten Sie sich zumindest einmal gedanklich mit der möglichen Problematik eines Einbruchs auseinandersetzen.

2 min Lesezeit
Einbrecher im Haus – Was Sie auf keinen Fall machen sollten

Einbrecher im Haus – Was Sie auf keinen Fall machen sollten

Lesezeit: 2 Minuten

Nur auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie richtig reagieren, wenn tatsächlich ein Einbrecher im Haus sein sollte. Viele Menschen machen nämlich in dieser Situation große Fehler und müssen dafür oftmals einen hohen Preis bezahlen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht zu irgendwelchen gefährlichen Aktionen hinreißen lassen.

Insbesondere sollten Sie nicht versuchen, einen Einbrecher aufzuhalten. Vielmehr sollten Sie alles daran setzen, sich selbst und andere Bewohner vor dem Einbrecher zu schützen. Wenn Sie gut vorbereitet sind, gelingt das in den meisten Fällen sehr gut.

Das Schlafzimmer vorsichtig abschließen

Es wäre wohl übertrieben, jede Nacht das Schlafzimmer abzuschließen. Aber wenn Sie bemerken, dass ein Fremder im Haus ist, sollten Sie sofort versuchen, das Schlafzimmer abzuriegeln. Damit schützen Sie sich unmittelbar vor dem Zugriff des Einbrechers. Schwieriger ist die Sache bereits, wenn noch andere Personen anwesend sind. Dann müssen Sie abwägen, ob es sinnvoll ist, in das Kinderzimmer zu gehen, um dieses von innen abzuschließen.

Bedenken Sie aber, dass Sie mit dieser Aktion den Einbrecher eventuell aufschrecken und damit vielleicht eine Handlung auslösen, die viel schlimmer als der Einbruch sein könnte. In jedem Fall sollten Sie schnell und entschlossen handeln.

Nicht die Konfrontation mit dem Einbrecher suchen

Wer häufig Krimis im Fernsehen schaut, müsste eigentlich wissen, dass es nicht empfehlenswert ist, einen Einbrecher zu attackieren. Die Gefahr ist groß, dabei selbst verletzt oder sogar getötet zu werden, denn der Einbrecher hat nicht viel zu verlieren.

Zudem wissen Sie nicht, ob es sich nur um eine Person handelt, so dass Sie unter Umständen in eine Unterzahl-Situation geraten, aus der Sie kaum entkommen können. Stattdessen sollten Sie immer ein Telefon am Bett haben, so dass Sie die Polizei rufen können. Rufen Sie keine Nachbarn oder Freunde an, denn Sie bringen diese Personen eventuell in große Gefahr!

Keine wilde Flucht riskieren

Wenn Sie sich im Schlafzimmer verbarrikadiert und die Polizei gerufen haben, kann Ihnen nicht mehr viel passieren. Deswegen sollten Sie auch dann, wenn der Einbrecher die Türklinke bewegt, nicht in Panik ausbrechen und eine gefährliche Flucht antreten.

Wenn Sie im Erdgeschoss wohnen, mag ein Ausstieg aus dem Fenster eine gute Idee sein. Aber die Absturzgefahr bei einer Flucht über ein Dach oder aus einem hohen Stockwerk ist immens, so dass Sie nur im äußersten Notfall diese Alternative in Betracht ziehen sollten. Ansonsten ist es immer die bessere Entscheidung, ruhig zu bleiben und auf das Eintreffen der Polizei zu warten.

Bildnachweis: Paolese / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: