Praxistipps Reisen

Ein Besuch bei den Löwen in Hamburg

Sie suchen eine Idee für einen Kurztrip? Hamburg ist immer eine Reise wert. Der Kiez von St. Pauli, die Stuckfassaden Altonas, der Fischmarkt und der Elbtunnel gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

Ein Besuch bei den Löwen in Hamburg

Doch die Großstadt im Norden lockt nicht nur aufgrund ihres hanseatischen Flairs jährlich viele Millionen Besucher an. Längst hat sich Hamburg zu einer internationalen Musical-Metrople gemausert. Vor allem das Musical Der König der Löwen prägt dieses Bild wie kein anderes.

Wer ein Musical sehen möchte, muss dazu nicht ins Ausland reisen

Hamburg hat sich zur weltweit drittgrößten Musicalstadt entwickelt und kann mit New York oder London locker mithalten. In fünf großen und mehreren kleinen Musical-Theatern können die Zuschauer für eine Weile den Alltag hinter sich lassen. Ob international erfolgreiche Produktionen wie Das Phantom der Oper oder lokale Hits wie das St. Pauli-Musical Heiße Ecke – die Auswahl ist groß.

Doch Der König der Löwen stellt sie alle in den Schatten. Mehr als zehn Millionen Zuschauer haben das Musical bereits gesehen. Damit ist die Show das erfolgreichste Bühnenstück aller Zeiten und gehört zu den wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt. Das Logo des Musicals, ein Löwenkopf auf gelbem Hintergrund, ist in Hamburg mindestens genauso präsent wie die rot-weiße-Landesflagge. Außerdem bekam das Musical einen Platz im Miniaturland Wunderland – gleich neben Sehenswürdigkeiten wie dem Michel und dem Tierpark Hagenbeck. Wie kam es zu diesem Erfolg?

Die Löwen erwachen zum Leben

1997 erlebte das Musical seine Uraufführung in Minneapolis. Die Premiere am Broadway in New York erfolgte kurze Zeit später. Von Anfang an, hatte das Musical das Potenzial zum Kassenschlager. Es basiert auf dem gleichnamigen Zeichentrickfilm von Walt Disney aus dem Jahr 1994, jedoch wurden für die Musical-Fassung einige Änderungen vorgenommen.

Die Geschichte des Junglöwen Simba vereint Spannung, Liebe und Humor, sodass sie Menschen jeden Alters anspricht: Nach dem tragischen Tod seines Vates König Mufasa muss Simba seine Heimat verlassen. Sein Onkel Scar übernimmt die Herrschaft, und für das einst so friedliche Königreich brechen dunkle Zeiten an. Fernab von Zuhause trifft Simba mit dem Erdmännchen Timo und dem Warzenschwein Pumbaa neue Freunde. Sie ermutigen ihn zurückzukehren, um Scar herauszufordern.

Schon der Film faszinierte Millionen von Zuschauern, nicht zuletzt dank der von Elton John und Tim Rice komponierten Songs wie "Can You Feel the Love Tonight" und "The Lion Sleeps Tonight". Bei dieser musikalischen Vorlage ist es kein Wunder, dass der Stoff zum Musical aufgearbeitet wurde.

Im Dezember 2001 fand die Deutschland-Premiere von Der König der Löwen im Stage Theater im Hafen in Hamburg statt. Seitdem ist es dort Dauergast. Neben der fantasievollen Umsetzung und der bewegenden Musik sorgen auch das farbenfrohe Bühnenbild und die einzigartigen Tierkostüme in Lebensgröße immer wieder für Begeisterung bei den Zuschauern. Auf der Bühne sind von der Ameise bis zum Elefanten alle Tiere der Savanne vertreten.

Die Stoffe der Kostüme werden in mühevoller Detailarbeit an den Hautton des jeweiligen Darstellers angepasst, sodass eine perfekte Symbiose entsteht. Es sind Details wie diese, die die Show zu einem sehenswerten Gesamtkunstwerk machen.

Ein Besuch bei den Löwen in Hamburg

Bildrechte: Flickr Hamburg: König der Löwen Joerg Moellenkamp CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: