Familie Praxistipps

Ein alternatives Konzept für den nächsten Urlaub

Lesezeit: 3 Minuten Fertige Urlaubsangebote gibt es massenhaft. Aber passen sie auch zu den eigenen Wünschen und Urlaubsträumen? Es gibt so viele Möglichkeiten, einen ansprechenden, entspannenden oder aufregenden und interessanten Urlaub zu erleben, aber dazu ist es erforderlich, sich im Vorfeld ein wenig Gedanken zu machen.

3 min Lesezeit
Ein alternatives Konzept für den nächsten Urlaub

Ein alternatives Konzept für den nächsten Urlaub

Lesezeit: 3 Minuten

Manche Menschen fahren einfach so in den Urlaub, ohne viel zu planen und sich zu informieren. Viele nutzen auch Pauschalangebote, die ihnen ebenfalls viel Arbeit ersparen und einen doch recht gut organisierten Urlaub garantieren.

Und manche sind wahre Perfektionisten, die möglichst jedes Detail, jede Etappe und jedes Ergebnis im Voraus programmieren. Jeder und jede möchte eben das Beste aus seiner freien Zeit gewinnen.

Dabei gibt es viele verschiedene Grade und Wege, neue Ideen zu finden sowie Ideen, die Ihnen neue Wege ermöglichen: Von der gänzlich ziellosen Herangehensweise, einfach per Anhalter loszufahren und sich vom Glück treiben zu lassen, über Superlastminute-Reisen mit leichtem zeitlichen Planungsvorlauf und dem Prinzip, der Masse zu folgen bei Pauschal- und Lastminute-Reisen – bis hin zum organisierten Individual- und Kulturtourismus sowie der selbständigen Planung jeder einzelnen Etappe.

Die letzte Option ist mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden, birgt aber den Vorteil, einen erlebnisoffenen Urlaub genießen zu können. Wer alles selbst in den Händen hält, kann auch leichter auf spontane Möglichkeiten reagieren und ist nicht an vorgefertigte Wege gebunden. Je besser Sie nun Ihre Präferenzen kennen, umso adäquater können Sie Ihren Urlaub gestalten. So ist Entspannungsurlaub vielleicht am ehesten im Pauschalsektor möglich, Abwechslung vom Alltag mehr bei Individualreisen.

Entscheidungshilfen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, neue Reiseziele zu entdecken. Damit nichts dem Zufall überlassen bleibt, lohnt es sich, ein wenig systematisch vorzugehen. Eine einfache Option bei der Zielauswahl stellt die klimatische Suche dar. Entsprechend der jeweiligen Jahreszeit lassen sich geeignete Gebiete rund um den Globus auswählen, die dem eigenen Bedürfnis am besten entsprechen.

Alternativ zur rein klimatischen Suche können Sie auch ausgefeiltere Entscheidungsmechanismen nutzen. Treiben Sie etwa gern Sport im Urlaub, möchten Sie eher Romantik oder eher Abenteuer erleben, lieber in der freien Natur sich aufhalten oder lieber fremde Kulturen intensiver kennenlernen?

Neben Ihren Erlebniswünschen werden ebenfalls der preisliche Rahmen und die Reisezeit berücksichtigt. Die Angebote listen zudem detaillierte Inklusivleistungen auf, nach denen sich das Angebot bemessen lässt. Bei gut durchorganisierten Reisen sehen Sie zudem Informationen über einzelne Etappen und Orte, die zur Besichtigung eingeplant sind mit einer guten Beschreibung versehen, sodass man beim Stöbern im Reiseangebot sehr gut ins Bild gesetzt wird.

Leider sind solche Anbieter noch selten im Netz zu finden, es dominieren die lieb- und sorglosen Pauschalangebote, welche lediglich Basisleistungen wie Flug, Hotel und Nahrungsmittelservice vermitteln.

Individuelle Vorbereitung auf die Reise

Ist die Entscheidung für ein Reiseziel einmal getroffen, geht es an die Vorbereitung. Je mehr Sie im Voraus über ein Reiseziel informiert sind, umso mehr können Sie in Ihrem Urlaub erfahren und kennenlernen: Orte, Menschen, die kulturellen Schätze und die Geschichte der Region. Einen guten ersten Einstieg zur touristischen Erschließung eines Landes bietet das Angebot von Reisezielinfo.

Um die Hard Facts der Reiseplanung abzuklären und einen Eindruck zum zu erwartenden Preisniveau zu erhalten, empfiehlt sich ein Besuch im Portal Tripadvisor. Tripadvisor bietet konkrete Informationen über viele Aspekte von beliebten Reiseorten. Neben kurzen Städteportraits finden Sie hier nützliche Hinweise zu organisatorischen Fakten: preiswerte Flüge und gute Hotels sowie Restaurants inklusive Nutzerbewertungen für eine realistischere Beurteilung der Lage vor Ort. Ebenso erhalten Sie hier Literaturtipps zu geeigneten Reiseführern.

Allgemeinere Informationen über Reiseziele bietet Lonely Planet. Neben einer sehr guten Einführung in diverse Regionen und Städte, einschließlich Infos zur Geschichte, Kultur und allen anderen Aspekten sehenswerter Orte, zeigt das Portal eine große Breite an zusätzlichen Quellen, welche man zu Rate ziehen kann – je nach den eigenen Schwerpunkten.

Lonely Planet verkauft vor allem Reiseführer mit Informationen von hohem praktischen Nutzen, ohne jedoch mit den Anbietern vor Ort zu kooperieren, wie dies bei Tripadvisor der Fall ist. Bisher ist die Mehrzahl der Bücher allerdings in englischer Sprache erschienen.

Kostenlose und von Nutzern geprüfte Reiseinformationen erhalten Sie im Portal Wikitravel, das auch in einer deutschsprachigen Version verfügbar ist, wenngleich die englische aufgrund ihres Umfangs mehr zu bieten hat. Wikitravel hat alle Vorteile eines unabhängigen, da von den Nutzern organisierten Portals, zeigt sich andererseits als ständig im Aufbau befindliches Provisorium.

Bei beliebten Reisezielen überzeugt es jedoch durch eine unglaubliche Fülle an wertvollem Material: von einführenden Texten bis hin zu Telefonnummern empfehlenswerter Unterkünfte. Wikitravel ist ein ideales Hilfsmittel zur ersten Planung autonomer Individualreisen, bildet aber auch zu allen anderen Quellen eine schöne Ergänzung.

Checkliste erstellen

Insbesondere die letzten beiden Quellen, Lonely Planet und sein kostenloser Counterpart Wikitravel, eignen sich für den nächsten, abschließenden Schritt: die Erstellung einer Checkliste der wichtigsten Dinge, welche Sie vor Reiseantritt erledigen und besorgen müssen.

Je nach Reisezeit und Ziel sind unterschiedliche Vorkehrungen zu treffen, beispielsweise eine ärztliche Beratung einzuholen, Medikamente für Notfälle zusammenzustellen und etwaige spezielle Versicherungen abzuschließen (für Krankheitsfälle, den Verlust oder Diebstahl von Besitzstücken und so weiter).

Neben dem Rat von Ärzten sowie Ihrer Krankenkasse ist es bei Reisen in außereuropäische Länder in jedem Fall ratsam, sich auch mit den Hinweisen des deutschen Auswärtigen Amtes auseinanderzusetzen. Hier finden Sie alles nötige Wissen, um mögliche Gefahrenquellen kennenzulernen und abwägen zu können, ob Sie sich nicht unnötigen gesundheitlichen oder finanziellen Risiken mit Ihrem aktuellen Vorhaben aussetzen:

Haben Sie nun Ihre Checkliste erfolgreich abgearbeitet, kann das Vergnügen endlich beginnen. Und je früher Sie sich mit der Planung befasst haben, umso größer wird der Wert und letztendliche Nutzen Ihres Urlaubs ausfallen.

Bildnachweis: Gorilla / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: