Praxistipps Verein

Ehrenamt im Verein: So motivieren Sie Ihre Mitglieder

Lesezeit: < 1 Minute Viele Mitglieder scheuen sich davor, ehrenamtlich Aufgaben zu übernehmen. Zeigen Sie Ihren Mitgliedern, dass Ehrenamt im Verein nicht weh tut.

< 1 min Lesezeit

Ehrenamt im Verein: So motivieren Sie Ihre Mitglieder

Lesezeit: < 1 Minute

Ehrenamt ist wichtig für den Verein
Als Vorstandsvorsitzender sollten Sie stets ein Auge darauf haben, wer Potential hat, eines Tages ein Ehrenamt zu bekleiden. Da kommt es vor allem auf den Charakter an. Machen wir uns nichts vor, auch die Sympathie spiel eine Rolle. Das Ehrenamt muss stets weiterentwickelt und geplant werden.

Wissen Sie, wer sich in den kommenden Jahren aus dem Ehrenamt verabschieden möchte?
Dies sollte offen angesprochen und langfristig geplant werden. Denn die Nachfolger müssen langsam an ihre zukünftige Aufgabe herangeführt werden. Dies kann mit einem Gespräch beginnen, ob mittelfristig die Bereitschaft besteht, Verantwortung im Verein zu übernehmen. Auch sollte der Arbeitsaufwand nicht bei Neueinsteigern bei 100% liegen. Hier ist eine behutsame Implementierung nötig.

Motivationsanreize für das Ehrenamt
Im Laufe der Implementierungsphase, in der auch Konfiktbeseitungsgespräche und die Suche nach Problemlösungen immer wieder stattfinden sollten, ist ein weiterer Faktor für die erfolgreiche Neuimplementierung des Nachwuchses die Motivation. Geben Sie immer wieder neue Motivationsanreize. Dies kann auf vielen verschiedenen Ebenen stattfinden: Gutscheine, Ehrungen oder auch mehr Verantwortung kann dies sein. Denken Sie daran: Sie sind der Vorgesetzte und müssen motivieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: