Praxistipps Verein

Ehrenamt im Jahre 2011: Machen auch Sie mit!

"Was ein Mensch für seine Gemeinschaft wert ist, hängt in erster Linie davon ab, inwieweit sein Fühlen, Denken und Handeln auf die Förderung des Daseins anderer Menschen gerichtet ist", sagte einmal Albert Einstein. Das fasst auch sehr gut die Idee des Ehrenamtes zusammen.

Ehrenamt im Jahre 2011: Machen auch Sie mit!

Ehrenamt: Das steht auch für das Jahr 2011
Die Europäische Kommission hat das Jahr 2011 als Europäisches Jahr des Ehrenamtes erklärt. Es wird geschätzt, dass sich mehr als 100 Millionen Europäer aller Altersgruppen an ehrenamtlichen Tätigkeiten beteiligen und einen wesentlichen Beitrag für die Gesellschaft leisten, indem sie einen Teil ihrer Freizeit in diversen Organisationen der Zivilgesellschaft, in Jugendclubs, Schulen, Sportvereinen, Krankenhäusern, usw. investieren.

Ehrenamtliche Tätigkeit deckt ein breites Spektrum an Definitionen, Konzepten und Traditionen ab. In Deutschland engagiert sich jeder dritte Bürger im Alter ab 14 Jahren freiwillig in Verbänden, Initiativen oder Projekten.

Ehrenamtliche Tätigkeit: Position der Europäischen Kommission
In einer Pressemitteilung der Europäischen Kommission lesen wir folgendes:

"Für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Europas bietet die Freiwilligentätigkeit viele aber noch in weiten Teilen ungenutzte Möglichkeiten. Durch das Europäische Jahr 2011 erhalten die Mitgliedstaaten, lokalen und regionalen Behörden sowie die Zivilgesellschaft Unterstützung bei der Umsetzung folgender Ziele:

  1. Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für Freiwilligentätigkeiten in der EU
  2. Stärkung der Freiwilligenorganisationen und Verbesserung der Qualität von Freiwilligentätigkeiten
  3. Honorierung und Anerkennung von Freiwilligentätigkeiten und
  4. Sensibilisierung für den Wert und die Bedeutung von Freiwilligentätigkeiten."

Und weiter steht in der zitierten Pressemitteilung:

"Die Kommission erwartet vom Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit, dass mehr Menschen sich ehrenamtlich engagieren und dass das Bewusstsein für den Mehrwert dieses Engagement gesteigert wird. Weiterhin soll die Verbindung von Freiwilligentätigkeiten auf lokaler Ebene und ihrer Bedeutung in einem umfassenderen europäischen Kontext hervorgehoben werden."

Motivation zum Ehrenamt
Was bewegt Menschen dazu, einen Teil ihrer Zeit ehrenamtlicher Tätigkeit zu widmen? Die Gründe sind unterschiedlich: Menschen möchten sich persönlich engagieren, die gesellschaftlichen Verhältnisse mitgestalten, andere unterstützen, sowie nach persönlicher Erfüllung streben und nach Erweiterung der sozialen Kontakte. Darüber hinaus stellt die ehrenamtliche Tätigkeit einen guten Ausgleich zum Berufsleben dar und ist eine gute Möglichkeit, die bestehenden Kenntnisse und Erfahrungen zu erweitern.

Ehrenamt: Sie werden gefragt
Sie sind noch nicht ehrenamtlich tätig? Es gibt keinen besseren Moment anzufangen, als gerade jetzt, im Europäischen Jahr des Ehrenamtes. Es ist doch schließlich so, dass "die besten Dinge im Leben nicht die sind, die man für Geld bekommt", sagte ebenfalls der bereits zitierte Albert Einstein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: