Fotografie Praxistipps

Effektiv das Bildrauschen entfernen in Camera Raw

Lesezeit: 2 Minuten Bei modernen Kameras sind ISO-Werte von über 1.000 keine Seltenheit. Die immer besseren Chips lassen Aufnahmen mit extrem lichtempfindlichen Sensoren zu. Allerdings steigt bei den hohen ISO-Werten auch das Bildrauschen. Entfernen Sie das Bildrauschen bereits in Camera Raw.

2 min Lesezeit
Effektiv das Bildrauschen entfernen in Camera Raw

Effektiv das Bildrauschen entfernen in Camera Raw

Lesezeit: 2 Minuten

Haben Sie Aufnahmen mit sichtbarem Bildrauschen? Vermindern Sie diese Störungen in Camera Raw. Öffnen Sie dazu Ihr Foto in Camera Raw, das geht auch mit den Formaten JPG und TIFF.

Vor dem Bildrauschen: Kontrast-Korrektur

In Camera Raw stellen Sie zuerst die Belichtung und den Kontrast Ihres Fotos optimal ein. Gehen Sie wie gewohnt vor: Belichtung anpassen, Farbstiche entfernen, Kontrast anpassen. Erhöhen Sie auch die Regler Klarheit und Dynamik. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, kümmern Sie sich um das Bildrauschen.

Bildrauschen und Schärfe stellen Sie im Register „Details“ ein. Wechseln Sie die Ansicht zu diesen Einstellungen und vergrößern Sie Ihr Bild mit Strg+Alt+0 auf 100%. So können Sie die Schärfe Ihres Fotos am besten beurteilen. Suchen Sie mit gedrückter Leertaste einen Ausschnitt des Bildes, der scharf abgebildete Gegenstände enthält.

Bevor das Bildrauschen verschwindet, sorgen Sie für mehr Schärfe und Brillanz in der Aufnahme. Stellen Sie die Schärfe auf 50 und die Details auf 30. Ihr Bild wirkt durch die zusätzliche Schärfe eher schlechter, da die zusätzliche Schärfe auch das Bildrauschen in den Flächen Ihres Fotos betont.

Der Effekt wird im nächsten Schritt maskiert. Bildteile ohne Details können Sie von der Schärfung ausschließen. Erhöhen Sie dazu die Maskierung. Halten Sie dabei die Alt-Taste gedrückt, dann erscheint Ihr Bild als Maske. An den weißen Stellen wirkt die Schärfung, die schwarzen Stellen sind vom Effekt ausgenommen. Regeln Sie die Maskierung etwa bis zum Wert 70 hoch.

Bildrauschen reduzieren

Nun folgt die eigentliche Reduzierung des Bildrauschens. Stellen Sie die Regler „Luminanz“ und „Farbe“ auf Null. Dann erhöhen Sie die Werte langsam wieder, bis das störende Farbrauschen verschwunden ist. Probieren Sie auch, ob der Regler „Farbdetails“ Ihrem Bild gut tut.

Für die Luminanz suchen Sie einen guten Mittelwert. Je höher Sie den Regler ziehen, desto weniger Bildrauschen ist noch zu sehen. Allerdings verschwinden auch immer mehr Details aus Ihrem Bild. Wägen Sie zwischen Detailabbildung und Entfernen des Bildrauschens ab.

Um Ihre Einstellungen zu beurteilen, schalten Sie die Vorschau in Camera Raw an und aus. So sehen Sie, welche Wirkung die Reduzierung des Bildrauschens auf das Foto hat. Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis, bestätigen Sie die Änderungen. Sie können Ihr Foto nun rauscharm weiter bearbeiten.

Bildnachweis: rh2010 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: