Computer Praxistipps

E-Mail: Wie Sie den Zugang von elektronischer Post nachweisen

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Absprache mit einem Geschäftspartner getroffen und der kann sich später nicht mehr daran erinnern. Selbst wenn Sie eine E-Mail geschickt haben und den genauen Zeitpunkt des Versands nachweisen können, hilft Ihnen das wenig. Denn es kommt darauf an, dass die E-Mail im Postfach des Adressaten gelandet ist. Sie kann aber aufgrund einer Fehlleitung oder eines Tippfehlers in der Adresse beim Versand verloren gehen. Im Zweifelsfall ist die Versandbestätigung des E-Mail-Programms deshalb kein anerkannter Beleg (Oberlandesgericht Köln, 05.12.2006, Az: 3 U 167/05).

E-Mail: Wie Sie den Zugang von elektronischer Post nachweisen

Tipp: Für einen Nachweis bitten Sie den E-Mail-Adressaten bei wichtigen Angelegenheiten um eine kurze Empfangsbestätigung Ihrer E-Mail. Die Aufforderung dazu können Sie z.B. in Ihrer Signatur mit Ihrer Anschrift vorsehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: