Gesundheit Praxistipps

Durch die 7 Säulen des Mentaltrainings auf die Erfolgsspur!

Lesezeit: 1 Minute Mentaltraining heißt nicht, auf der Couch zu liegen und von einem besseren Leben zu träumen. Sie müssen, um all Ihre Ziele zu erreichen, ins Handeln kommen. Mentaltraining funktioniert so ähnlich wie körperliches Training, nur eben mit und für den Kopf. Regelmäßig und dauerhaft geübt, kann es Wunder vollbringen. Beachten Sie dabei die 7 Säulen des Mentaltrainings.

1 min Lesezeit
Durch die 7 Säulen des Mentaltrainings auf die Erfolgsspur!

Durch die 7 Säulen des Mentaltrainings auf die Erfolgsspur!

Lesezeit: 1 Minute

Um Ihre ersehnten Ziele zu erreichen, müssen Sie Mentaltraining regelmäßig und dauerhaft anwenden. Nur so kann es nachhaltig das Leben zum Besseren wenden.

Entscheidend sind dabei die „7 Säulen des Mentaltrainings“. Sie stehen für eine Optimierung des mentalen Trainings. Diese sieben Prinzipien sollten nicht isoliert betrachtet werden, sondern ergänzen und bedingen einander.

Die 7 Säulen des Mentaltrainings

1. Bilder

Die Sprache unserer Psyche sind Bilder. Unser Unterbewusstsein funktioniert hauptsächlich durch die bildliche Vorstellung. Sie können sich etwas nicht NICHT vorstellen. Es entsteht immer ein Bild. Sie sollten sich nicht das wünschen, was Sie nicht haben wollen, sondern das, was Sie als Ziel glasklar vor Ihrer inneren Leinwand erkennen.

2. Wiederholung

Veränderungen können Sie nur ermöglichen, wenn Sie konsequent wiederholen! Übung macht noch immer den Meister.

3. Affirmationen

Affirmationen sind Leitsätze, die individuell zu Ihnen passen sollten. Sie formulieren sie im Präsens und positiv. Sie können als Ihr persönliches Motto gelten und sollten so oft wie möglich angewendet werden.

4. Gefühle

Je intensiver Gefühle erlebt werden, desto fester ist der Lerneffekt (z. B. heiße Herdplatte). Suchen Sie sich ein Ereignis aus, bei dem Sie die positivsten Gefühle Ihres Lebens hatten und ankern Sie dieses mit allen Sinnen.

5. Meditation

Im Alpha-Bewusstseinszustand – der Phase zwischen Wachsein und Schlaf – werden gewünschte Veränderungen im Unterbewusstsein gespeichert. Meditieren Sie 3x täglich. Erleben Sie dann Ihr schönstes Gefühl in Verbindung mit der Zielfokussierung und Ihren persönlichen Affirmationen.

6. Glaube

„Glaube an Grenzen und sie gehören Dir!“ Praktizieren Sie Ihr Mentaltraining mit dem unerschütterlichen Glauben an den Erfolg, mit der Gewissheit, alles zu erreichen, was Sie an Zielen vorgeben.

7. Handeln

Kommen Sie innerhalb von 72 Stunden ins Handeln! Der Fleiß und die konzentrierte Fokussierung auf das Ziel machen den Erfolg aus. Konsequentes Mentaltraining im Alpha-Zustand und fokussiertes unermüdliches Handeln lassen den Erfolg erfolgen.

Bildnachweis: monticellllo/ stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: