Computer Praxistipps

DupFinder findet platzraubende Datei-Dubletten auf Ihrem PC

Lesezeit: 2 Minuten DubFinder ist ein Microsoft-Tool mit dem Sie so genannte Datei-Dubletten auf Ihrem PC aufstöbern und löschen können. "DupFinder" (Duplicate Finder) wird von Microsoft leider nur in einer englischen Version angeboten. Daher beschreiben wir DupFinder hier ausführlich, so dass Sie DubFinder auch nutzen können, wenn Ihre Muttersprache nicht Englisch ist.

2 min Lesezeit

DupFinder findet platzraubende Datei-Dubletten auf Ihrem PC

Lesezeit: 2 Minuten
DupFinder finden Sie auf der Installations-CD zu Ihrem Windows XP:

1.  Legen Sie die Windows XP-CD in Ihr Laufwerk. Bei aktiviertem Autostart für das Laufwerk sollte automatisch der Wilkommens-Bildschirm angezeigt werden. Falls nicht, rufen Sie den Windows-Explorer auf und suchen den in Schritt 4 angegebenen Ordner.

Hinweis: Sollten Sie die Windows-XP-CD nicht zur Hand haben, können Sie DupFinder auch als Teil der Supporttools zum Service Pack 2 aus dem Internet laden.

2. Klicken Sie auf die Option Zusätzliche Aufgaben durchführen.

3. Ihnen wird ein Menü angezeigt. Wählen sie daraus die Option Diese CD durchsuchen.

4. Öffnen Sie den Ordner Support und dann Tools. Dort finden Sie das Archiv SUPPORT.CAB.

5. Durch einen Doppelklick auf SUPPORT.CAB bekommen Sie den Inhalt zu sehen. Suchen Sie die Datei "dupfinder.exe", und ziehen Sie diese mit der Maus auf Ihren Desktop.

6. Starten Sie DupFinder mit einem Doppelklick auf den Dateinamen.

7. Stellen Sie die Programmoptionen über View/Options ein. Wählen Sie dabei die Option CRC-32 Information. Nur so bekommen Sie wirklich identische Dateien angezeigt.

8. In dem unteren Eingabefeld können Sie Dateitypen von der Suche ausschließen.

9. Die voreingestellte Option Read-only files, dt."schreibgeschützte Dateien", können Sie aktiviert lassen. Auch   Hidden files, dt. "verborgene Dateien", ist markiert: Auch wenn Sie wohl nicht oft verborgene Dubletten finden werden.

Achtung: Sie können mit DupFinder Dubletten von Viren oder Malware auf die Spur kommen. Denn solche Programme speichern sich häufig mehrfach unter versteckten Namen. Kennen Sie einen Namen und dieser ist bei den doppelten Dateien dabei, so können Sie den Code des gefährlichen Programms, sofern er nicht verschlüsselt oder in einer anderen Datei komprimiert abgespeichert ist, mit DupFinder vollständig ausfindig machen und anschließend von Ihrer Festplatte löschen.

10. Bestätigen Sie die Optionen mit "OK" und wählen Sie bei Search in folder(s), welches Laufwerk bzw. welchen Ordner Sie durchsuchen möchten. Durch die voreingestellte Option Include subfolders werden auch Unterordner in ihre Suche einbezogen. Leider ist es nicht möglich, auf mehreren Laufwerken nach Dateidubletten zu suchen. Daher findet DupFinder keine doppelten Dateien, wenn diese zum Beispiel auf Laufwerk C: und D: verteilt gespeichert sind.

11. Starten Sie Ihre Suche über Start Search.

12. Das Suchergebnis können Sie sich über View/Sort nach Namen,Größe, CRC32-Prüfsumme und weiteren Kriterien sortiert anzeigen lassen.

13. Eine nicht mehr benötigte Datei-Dublette löschen Sie mit Delete aus dem Kontextmenü, das Sie bei Rechtsklick auf den Dateinamen sehen. Seien Sie aber vorsichtig bei System- und Programmdateien. So kann es durchaus notwendig sein, dass DLL-Dateien mehrfach auf Ihrer Festplatte vorhanden sind.

14. Am unteren Fensterrand gibt Ihnen DupFinder einen schnellen Überblick, wie viele doppelte Dateien gefunden wurden und wie viel Festplattenplatz belegt ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: