Homöopathie Praxistipps

Dulcamara bei Harnwegserkrankungen durch Nässe bei Hunden einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten Bittersüß oder Dulcamara ist für Hunde angezeigt, die durch den Aufenthalt im Nassen und Kalten oder durch das Baden in kaltem Wasser eine Harnwegserkrankung bekommen. Es kann aber auch bei vielen anderen Erkrankungen helfen, die durch Nässe, Feuchtigkeit und Kälte ausgelöst wurden. Wann setzen Sie Dulcamara ein?

2 min Lesezeit
Dulcamara bei Harnwegserkrankungen durch Nässe bei Hunden einsetzen

Dulcamara bei Harnwegserkrankungen durch Nässe bei Hunden einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Dulcamara bei Erkrankungen des Hundes durch Nässe

Feuchtigkeit, Nässe und Kälte und ein Bezug zu Blase, Nieren und Schleimhäuten: Diese Punkte helfen bei der Auswahl von Dulcamara für den Hund. Dulcamara gehört zu den Mitteln, die bei Wetterwechsel und danach plötzlich auftretenden, meist heftigen Beschwerden angezeigt ist.

Neben Entzündungen von Nieren und Blase, die durch Feuchtigkeit, Nässe oder Kälte ausgelöst wurden, reagieren auch Ödeme und Schwellungen gut auf das Mittel. Wenn es zu Ödemen durch den Stau von Körperflüssigkeiten kommt, sind oft die Ausscheidungsorgane Nieren nicht in der Lage, diese abzutransportieren. Hier greift also auch Dulcamara.

Zu den Ausscheidungsorganen zählen auch der Darm und die Atemwege. Oft kommt es zu Folgeerkrankungen, wenn die Absonderungen unterdrückt werden und es entstehen Hauterkrankungen, die ebenfalls gut auf Dulcamara reagieren könnten.

Verschlimmerungen der Beschwerden entstehen für den Hund durch Nasswerden, bei Temperaturwechsel von warm zu kalt und wie schon erwähnt, durch Feuchtigkeit.

Folgen von unterdrückten Absonderungen

Entzündliche oder allergische Atemwegserkrankungen, dazu zählen Reaktionen auf Gräser und Pollen oder Bronchitis können zu schwerwiegenden Erkrankungen werden, wenn die Schleimabsonderung unterdrückt wird. Oft entstehen dann Hauterkrankungen, von denen man nicht erwartet, dass sie mit der Grunderkrankung zusammen hängen könnten.

Oft werden die Beschwerden mit denen von Rhus toxicondendron verwechselt, die aber meist Folgen von Überanstrengung oder durch Kaltwerden nach Anstrengung sind.

Auch für Hautausschläge, die unklare, allergische Ursachen haben oder die weich und krustig sind und am ganzen Körper auftreten können, ist es oft ein gutes Mittel. Besonders oft findet man diese Hautausschläge dann im Kopfbereich. Auch Schwellungen der Haut, die wund oder haarlos sind und die nach Nässe oder Kälte auftreten oder die nach Unterdrückungen von Absonderungen auftreten, brauchen Dulcamara.

Dazu gehören auch Warzen, die durch Feuchtigkeit entstehen und die eventuell in Gruppen im Gesicht des Hundes auftreten. Oft handelt es sich beim Hund, der Dulcamara benötigt, eher um Tiere, die dunkles Fell haben und die sehr verfroren wirken. Deswegen meidet der Hund auch gerne kalte und zugige Liegelätze. Im Verhalten sind die Hunde meist unauffällig.

Alle Erkrankungen, wie z. B. juckende Ohrenentzündungen, die nach dem Baden im kalten Wasser auftreten, viele Erkrankungen der Atemwege, sogar Asthma und feuchter Husten und Rheuma, bei dem sich die Beschwerden bei feuchtem Wetter verschlechtern, können durch Dulcamara günstig beeinflusst werden.

Bildnachweis: Bill Anastasiou / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: