Computer Praxistipps

Download-Tipp: Datenbasis für Formulare per SQL definieren

Normalerweise liefern fertige Abfragen die Datenbasis für Ihre Access-Formulare. Häufig möchten Sie jedoch eine Selektion an Datensätzen bearbeiten, die bestimmten Kriterien entsprechen. In der Regel definieren Sie dann mühsam einen formularbasierten Filter, der die entsprechenden Datensätze – beispielsweise alle Kunden aus Belgien oder alle Artikel mit einem Preis kleiner fünf Euro – zusammenfasst. Dies geht auch einfacher!

Download-Tipp: Datenbasis für Formulare per SQL definieren

Weitaus einfacher wäre in solchen Fällen der Einsatz einer kurzen SQL- Anweisung wie "select * from Kunden where Land=’Belgien’" – allerdings bietet Access keine Möglichkeit, solche SQL-Statements abzusetzen und das Ergebnis direkt in einem Formular anzuzeigen.

Hier kann "SQL für Formulare" von SmartTools Publishing eine große Hilfe sein. Das kostenlose Add-In steht Ihnen in allen Datenbanken über das Menü EXTRAS-ADD-INS zur Verfügung und erlaubt die Eingabe und Zuordnung von SQL-Anweisungen für das aktuell geöffnete Formular. Nach dem Aufruf geben Sie einfach eine entsprechende SQL-Anweisung ein und klicken auf OK – anschließend können Sie die selektierten Datensätze wie gewohnt im Formular durchblättern und bearbeiten.

[adcode categories=“computer“] Über eine Schaltfläche ZURUECKSETZEN können Sie jederzeit wieder auf die ursprüngliche Datenbasis zurückschalten. Darüber hinaus eignet sich das Add-In aber auch hervorragend dazu, sich mit SQL vertraut zu machen und die Syntax verschiedener Anweisungen, Funktionen und Operatoren zu erlernen. Kommt es bei der Ausführung einer SQL- Anweisung zu einem Fehler, wird die Fehlermeldung zusammen mit der SQL-Anweisung im Klartext angezeigt, so dass Sie die Ursache schnell erkennen und beheben können.

Sie finden das Setup des Add-Ins unter der folgenden Adresse:

http://www.add-in-world.com/katalog/sql-for-forms/

Starten Sie das Setup nach dem Download per Doppelklick und folgen Sie den weiteren Anweisungen des Installationsprogramms. Das Add-In steht dann ab dem nächsten Start von Access direkt über EXTRAS-ADD-INS zur Verfügung. Nachdem Aufruf geben Sie die SQL-Anweisung in das Feld "SQL" ein und klicken auf die Schaltfläche OK. Das Add-In blendet sich aus, setzt automatisch die SQL-Anweisung als Datenbasis für das Formular und Sie können wie gewohnt in den Datensätzen blättern und Ihre Daten bearbeiten. Für die Vereinfachung der Eingabe steht Ihnen eine Feldliste, eine History zuvor getätigter Eingaben und eine einfache "Clear"-Funktion zur schnellen Vorbereitung neuer Eingaben zur Verfügung.

Versionen: Access 97, 2000 und 2002

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: