Gesundheit Praxistipps

Dosierkassetten sind nützlich für die richtige Dosierung von Tabletten

Lesezeit: 2 Minuten Gehören Sie auch zu den Patienten, die mehrere Medikamente über den Tag verteilt einnehmen müssen? Dann ist es für Sie bestimmt nicht immer einfach, den Überblick über die Einnahme Ihrer Medikamente zu behalten. Dosierkassetten können Ihnen dabei helfen, dass Sie Ihre Medikamente immer richtig einnehmen.

2 min Lesezeit
Dosierkassetten sind nützlich für die richtige Dosierung von Tabletten

Dosierkassetten sind nützlich für die richtige Dosierung von Tabletten

Lesezeit: 2 Minuten

Arzneimittel können nur helfen, wenn sie regelmäßig und richtig eingenommen werden

Wenn Patienten regelmäßig verschiedene Medikamente einnehmen müssen, kann es vorkommen, dass sie sich nicht mehr sicher sind, ob sie ein Arzneimittel schon eingenommen haben oder nicht. Eine Studie konnte belegen, dass 2/3 aller Patienten, die chronisch krank sind, ihre Medikamente nicht richtig einnehmen. Das liegt vor allem daran, dass die Anzahl der einzunehmenden Arzneimittel bei manchen Menschen so hoch ist, dass die Arzneimittel-Einnahme kaum mehr überschaubar ist. Da ist es nur allzu verständlich, dass eine oder sogar mehrere Medikamenteneinnahmen vergessen werden.

Warum ist es so wichtig, dass Sie Ihre Medikamente zu einem bestimmten Zeitpunkt einnehmen?

Wenn Sie beispielsweise einen zu hohen Blutdruck haben, wird der Arzt Ihnen vermutlich die Einnahme Ihres Blutdruckmedikamentes auf den Morgen empfehlen, weil im Laufe des Tages der Blutdruck ansteigt und das Blutdruckmedikament dies verhindern kann. Vielleicht erhalten Sie noch ein anderes Medikament, das Sie zusammen mit Ihren Mahlzeiten und dreimal täglich einnehmen müssen? Auch das kann wichtig sein, besonders dann, wenn das Medikament die Magenschleimhaut reizen könnte. Die Einnahme eines Schlafmittels macht auch nur Sinn, wenn es vor dem Schlafen eingenommen wird.

Warum können Ihnen Dosierkassetten bei der Tabletteneinnahme helfen?

Dosierkassetten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die kleinen Kassetten sind nur für die Tabletteneinnahme eines Tages gedacht. Sie haben meist nur drei Fächer für morgens, mittags und abends. Diese kleinen Kassetten sind ideal, wenn Sie tagsüber außer Haus sind (zum Beispiel auf Reisen) und die Einnahme Ihrer Tabletten nicht vergessen möchten.

Die größeren Dosierkassetten können wesentlich mehr Arzneitabletten aufnehmen. Wenn Sie viele Tabletten einnehmen müssen, empfehle ich Ihnen eine Dosierkassette, die Tabletten für eine ganze Woche aufnehmen kann. Es gibt die Arznei-Dosierkassetten sogar mit Stundeneinteilung, damit Sie Ihre Medikamente zur exakten Stunde einnehmen können.

Wenn Sie nicht nur morgens, mittags und abends, sondern auch nachts Tabletten einnehmen müssen, sollte die Dosierkassette auch noch eine Einteilung für die Nachttablette haben.

Wie befüllen Sie Ihre Tabletten-Dosierkassette richtig?

  • Stellen Sie alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, auf einen Tisch.
  • Wenn Ihrer Dosierkassette eine Verordnungskarte beiliegt, sollten Sie alle Medikamente in diese Verordnungskarte eintragen, zum Beispiel: Aspirin 100, morgens 1 Tablette.
  • Falls Sie keine Verordnungskarte besitzen, können Sie sich selbst eine Tabelle auf einem Papier, Block oder im Computer erstellen. Darin sollte der Name des Medikamentes, zu welchem Zeitpunkt Sie es einnehmen müssen und die Anzahl der Tabletten eingetragen werden. Auch Ihr Arzt kann Ihnen aufschreiben, welche Medikamente Sie zu welchem Zeitpunkt einnehmen müssen.
  • Befüllen Sie nun anhand der Verordnungskarte die Dosierkassette.
  • Schließen Sie die Kassette.
  • Die Dosierkassette sollte einen Platz haben, wo Sie sie immer wieder vor Augen haben.
  • Vermeiden Sie jedoch die Lagerung an einem warmen Ort mit direkter Sonnenbestrahlung.

Tipp: Falls Sie regelmäßig ein Medikament einnehmen müssen, das nicht in Tablettenform, sondern zum Beispiel Tropfen oder Zäpfchen sind oder wenn das Medikament im Kühlschrank gelagert werden muss, empfehle ich Ihnen, ein „Erinnerungsstückchen“ für dieses Medikament in die Dosierkassette zu legen, damit Sie die Einnahme nicht vergessen. So ein „Erinnerungsstückchen“ kann zum Beispiel ein roter Knopf sein. Vermerken Sie dieses Medikament in Ihrem Verordnungsblatt und schreiben Sie „roter Knopf“ dazu.

Bildnachweis: Zarathustra / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: