Hobby & Freizeit Praxistipps

Diese Powerfrauen sollte man 2021 auf dem Schirm haben

Lesezeit: 3 Minuten Vor kurzem feierte die Welt den internationalen Frauentag und damit auch die großen weiblichen Persönlichkeiten der Geschichte. Es gibt einige Namen, die man über die Jahrhunderte dabei mit starken Frauen verbindet. Dazu zählen Leitfiguren wie Jeanne D’Arc, auch als die Jungfrau von Orléans bekannt, die während des Hundertjährigen Krieges den Franzosen zum Sieg über die Briten verhalf. Nun ist sie französische Nationalheldin und wird als Heilige verehrt. Auch Marie Curie ist ein Name, der hervorsticht. Sie gewann den Nobelpreis für Chemie und anteilig jenen für Physik und leistete große Beiträge in der Strahlenforschung. In der männerdominierten Welt der Wissenschaft ist sie die einzige Frau, die den Nobelpreis mehrfach und für verschiedene Fachgebiete gewinnen konnte.

3 min Lesezeit
Diese Powerfrauen sollte man 2021 auf dem Schirm haben

Diese Powerfrauen sollte man 2021 auf dem Schirm haben

Lesezeit: 3 Minuten

Auch bei der Entwicklung des allgegenwärtigen Internets hatten intelligente Frauen ihren Anteil. Ada Lovelace war es, die den ersten Algorithmus für einen Computer schrieb und damit maßgeblich die Funktionen der Geräte beeinflusste. Grace Hopper ist die Informatikerin, die Computercode mit ausschließlich Nullen und Einsen in eine verständliche Sprache verwandelte. Im Zweiten Weltkrieg war sie an den Forschungsfortschritten der USA stark beteiligt. Ohne diese Damen wäre die Welt wohl nicht, wie wir sie kennen. Standardmäßige Funktionen der Computer, die heutzutage die meisten benutzen, wären ohne ihre Mithilfe wohl deutlich andere. Ob das Verfassen einer E-Mail, das Arbeiten mit PC-Software oder einfach eine Runde im Online Casino, die alltäglichen Abläufe unseres Lebens online sind durch weibliche Pionierarbeit mit beeinflusst worden.

Solche Frauen ebneten auch den Weg für die weiblichen Leader unserer Zeit. Deshalb werfen wir einen Blick auf die Powerfrauen, die unsere jetzige Welt gestalten und anführen.

Jacinda Ardern

Jacinda Ardern ist seit 2017 Premierministerin von Neuseeland und war zu Amtsantritt das jüngste Staatsoberhaupt der Welt. In der Politik geht Ardern mit Empathie, Authentizität, Toleranz und Herzlichkeit voran. Dennoch überzeugt sie in ihrem Führungsstil mit Entschiedenheit und Stärke. Dafür gibt es eindrucksvolle Beispiele. Zum einen sorgte sie mit schnellem Handeln für die Eindämmung der Pandemie ihrem Land, womit nun wieder Normalität eingekehrt ist. Zum anderen sorgte sie nach dem Christchurch-Vorfall für ein landesweites Verbot der meisten Sturmgewehre und halbautomatischen Waffen.

Kamala Harris

Sie ist seit Januar eine der mächtigsten Frauen der Welt. Kamala Harris ist nicht nur die erste weibliche Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten, sie ist auch der erste nicht-weiße Amtsinhaber. Schon 2016 war die Politikerin mit indischen Wurzeln die erste südasiatische Amerikanerin, welche in den Senat gewählt wurde. Außerdem war sie 2016 die ersten dunkelhäutige Frau, die als Generalstaatsanwalt von Kalifornien auserkoren wurde. Ein beeindruckender Lebenslauf für Harris, die sich durch Ehrgeiz, Intelligenz und Hartnäckigkeit auszeichnet.

Tsai Ing-wen

Sie ist seit 2016 die erste weibliche Präsidentin von Taiwan und eine der wenigen weiblichen Oberhäupter in Asien. Die 64-Jährige machte ihren Doktor in Handelswirtschaft an der London School of Economics und ist besonders angesehen für ihr Verhandlungsgeschick. Ihre Wiederwahl im Jahr 2020 gewann Ing-wen mit 57% der Stimmen und sie ist gleichzeitig die einzige asiatische Frau, die eine Nation führt, ohne mit einem ehemaligen männlichen Politiker oder Staatsoberhaupt verwandt zu sein. Sie modernisiert Taiwan, was sie vor allem bei jungen Menschen beliebt macht. Außerdem sticht ihr unbeirrtes Eintreten für Taiwans Unabhängigkeit angesichts des Drucks von China hervor.

Naomi Ōsaka

Nach den Frauen an der Spitze eines Staates kommen wir nun zu einer jungen Athletin, die in ihrem Alter schon einiges erreicht hat. 2018 gewann sie mit gerade einmal 20 Jahren die US-Open gegen Serena Williams und war Anfang 2019 die erste asiatische Tennisspielerin an der Spitze der Weltrangliste im Dameneinzel. Abseits des Tennisfeldes steht sie vor allem für soziale Gerechtigkeit ein. Besonders den Rassismus in den USA und in Japan möchte sie durch ihre Plattform in den Blickpunkt stellen und bekämpfen. Als Statement gegen Polizeigewalt sagte Ōsaka sogar die Halbfinalpartie bei den Western & Southern Open ab, wodurch alle Spiele abgesetzt wurden.

Özlem Türeci

Die deutsche Ärztin und ihr Mann arbeiteten an einem Medikament gegen Krebs, als die Ausnahmesituation im letzten Jahr begann. Noch vor offiziellem Ausrufen einer Pandemie fingen sie und die Angestellten von BioNTech damit an, einen Impfstoff für das Virus zu entwickeln. Nun sollen alleine dieses Jahr rund 1,3 Milliarden Dosen davon hergestellt werden. Die bodenständige Wissenschaftlerin verkaufte schon in der Vergangenheit ein Medizinunternehmen für über eine Milliarde Euro, lässt sich ihre Erfolge aber nicht anmerken. Noch immer fährt sie mit dem Fahrrad zur Arbeit und sieht die Forschung an dem Impfstoff als moralische Verpflichtung. Es bestehen gute Chancen auf den zukünftigen Gewinn eines Nobelpreises, vor allem ist es aber ihr selbstloser Einsatz, der beeindruckt. Eine echte Powerfrau, die der Welt maßgeblich geholfen hat und weiterhin hilft.

Diese kurze Liste umfasst natürlich nur einen kleinen Teil der unglaublichen Frauen, die unser Weltbild beeinflussen. Neben ihnen gibt es noch zahlreiche weitere Damen, die weiterhin gesellschaftliche Grenzen verschieben und ihre machtvollen Stimmen für das Gute nutzen. Auch 2021 darf man gespannt sein, was diese und andere Powerfrauen bereithalten.

Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: