Praxistipps Verein

Die Umlage in den Mitgliedsbeiträgen

Lesezeit: < 1 Minute Die Umlage ist eine besondere Form der Mitgliedsbeiträge Ihres Vereins. Sie kommt zum Tragen, wenn eine besondere Situation in Ihrem Verein eine zusätzliche finanzielle Belastung (erzwungen oder freiwillig) erforderlich macht.

< 1 min Lesezeit

Die Umlage in den Mitgliedsbeiträgen

Lesezeit: < 1 Minute

Ihre Mitglieder neben den normalen Beitragsverpflichtungen zu einer Sonderzahlung in Form einer Umlage zu verdonnern, ist ab und an sicher notwendig oder zumindest angebracht. Aber nicht so leicht durchzusetzen. Einige Regeln müssen Sie vor der Durchsetzung beachten. Und die Mitglieder wollen sicherlich auch gefragt werden.

Beachtenswertes zur Durchführung von Sonder-Mitgliedsbeiträgen in Form von Umlagen:

  • Die Umlage ist eine besondere Form des Vereinsbeitrages, die an Stelle des Mitgliederbeitrages oder darüber hinaus festgesetzt werden kann.
  • Zwingende Voraussetzung für die Erhebung einer Umlage ist die Ermächtigung durch die Satzung.
  • Die Umlage muss hinreichend bestimmt sein, durch die Festlegung einer Obergrenze in der Satzung.
  • Sieht die Satzung die Erhebung einer Umlage nicht vor, so kann die Umlage auch nicht vom Vereinsvorstand oder der Mitgliederversammlung festgesetzt werden.
  • In einer solchen Situation ist vor der Erhebung eine Satzungsänderung zur Möglichkeit der Durchführung einer Umlage durchzuführen.
  • Ein unbürokratische Möglichkeit zur Erhebung und Durchführung einer Umlage ist eine freiwillige, solidarische Zahlung aller Mitglieder.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: