Praxistipps

Die Taggeckos der Art Phelsuma abbotti

Lesezeit: 2 Minuten Phelsuma abbotti gehören drei Unterarten an. Phelsuma abbotti abbotti (Seychellen), Phelsuma abbotti chekei (Nord- u. West-Madagaskar) sowie Phelsuma abbotti sumptio (Insel Assumption/Seychellen). Allesamt sind gut zu pflegen und die Terrarienhaltung ist ohne größere Probleme möglich, denn die Tiere sind nicht besonders anspruchsvoll. Natürlich müssen Sie dabei aber auch auf die grundlegenden Dinge achten, die für die Nachahmung des Biotops in Ihrem Terrarium nötig sind.

2 min Lesezeit

Die Taggeckos der Art Phelsuma abbotti

Lesezeit: 2 Minuten

Lebensräume und Merkmale von Phelsuma abbotti
Bislang kennt man Phelsuma abbotti abbotti nur vom Aldabra-Atoll auf den Seychellen, wo sie auf Palmen und Laubbäumen, hin und wieder auch auf Felsen und an Häusern leben. Diese Phelsume gehört zu den kleineren Arten und hat eine Gesamtlänge von ungefähr 110 mm. Die Oberseite ist graugrün mit roten Flecken betupft. Abbotti abbotti kann bis zu sechs Gelege im Jahr hervorbringen. Ein Gelege besteht gewöhnlich aus zwei Eiern, selten nur aus einem.

 

Ein sehr großes Verbreitungsgebiet hingegen hat Phelsuma abbotti chekei. Oft findet man sie in Waldregionen, die nur unweit der Küste Madagaskars entfernt sind. Doch man sichtete sie auch schon in höheren Lagen, wo sie an Büschen, Sträuchern und Felsen hausten. Abbotti chekei misst ca. 150 mm und ist somit eine mittelgroße Phelsume. Die Grundfarbe besteht aus einem leuchtenden Grün.

Phelsuma abbotti sumptio ist der größte Vertreter der Abbotti-Gruppe. Mit einer Gesamtlänge von ca. 160 mm und einem massigeren Körperbau hebt er sich etwas von seinen zwei Verwandten ab. Die Grundfarbe ist blaugrau, die Unterseite des Habitus gelblich-orange gefärbt. Je nach Zustand kann sie sich in einem leuchtenden oder in einem etwas helleren Blau zeigen. Abbotti sumptio lebt auf der Seychellen-Insel Assumption, und bewohnt dort bevorzugt Kokospalmen.

Terrarienhaltung der Phelsuma abbotti
Diese Gruppe ist sehr gut zur Haltung in Terrarien geeignet. Achten Sie dabei aber auf eine sehr gute Beleuchtung und ausreichende Belüftung. In puncto Luftfeuchtigkeit sind abbottis weniger anspruchsvoll, deshalb reicht einmaliges tägliches Sprühen aus, wobei der Bodengrund jedoch nicht feucht sein sollte. Die Größe des Terrariums sollte die Maße 50 x 50 x 65 cm (B x T x H) nicht unterschreiten. Bei der Aufzucht der Jungtiere sollten sie eine Einzelhaltung bevorzugen, denn es kann unter Umständen zu Aggressivität unter ihnen kommen, insbesondere bei Ph. abbotti sumptio.

Nähere Informationen sowie Bilder zu Phelsuma abbotti können Sie auf der Webseite der IG Phelsuma (http://www.ig-phelsuma.de/) einsehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: