Homöopathie Praxistipps

Die Silberserie: Argentum metallicum in der Homöopathie

Lesezeit: 3 Minuten Argentum metallicum gilt neben Argentum nitricum als das charakteristische Mittel der Silberserie in der Homöopathie. Hier ist der schöpferisch tätige Mensch auf seinem Höhepunkt. Hier gilt es, sein Potential zu verwirklichen und seine Fähigkeiten zu erhalten. Auch die Stellung, die er sich inzwischen erarbeitet hat, muss nun verteidigt werden. Verantwortung für die eigenen Fähigkeiten und für die eigene Aufgabe muss übernommen werden.

3 min Lesezeit
Die Silberserie: Argentum metallicum in der Homöopathie

Die Silberserie: Argentum metallicum in der Homöopathie

Lesezeit: 3 Minuten

Silberserie in der Homöopathie

Die Silberserie in der Homöopathie steht für Kreativität, schöpferische Prozesse, künstlerische Tätigkeiten und damit auch, sich etwas zuzutrauen, sich zu zeigen, erfolgreich sein zu wollen und zu glänzen.

Argentum metallicum

Der Name Argentum metallicum kommt aus dem Griechischen von „arguros“, was „glänzend weiß“ bedeutet. Silber war lange ein wichtiges Zahlungsmittel in Form von Silbermünzen. Heute erkennen wir den Wert von Silber in elegantem Schmuck.

Argentum metallicum ist das homöopathische Mittel des 11. Stadiums der Silberserie. Hier geht es darum, die eigene Position zu behalten, die man sich aufgrund seiner Fähigkeiten erarbeitet hat. Das kann für ein Kind zutreffen, das Klassenbester ist und plötzlich Beschwerden bekommt, als ein anderes Kind ihm diese Position streitig machen will.

Es kann aber auch bei Erwachsenen angezeigt sein, wenn diese im Berufsleben eine gute Position errungen haben und sie in Gefahr sind, diese zu verlieren. Menschen, die konstitutionell Argentum metallicum benötigen, reagieren auf diese Situation mit heftigen psychischen und körperlichen Beschwerden. Die körperlichen Beschwerden treten häufig im Hals- und Kehlkopfbereich auf, können aber auch den Magen oder die Gelenke betreffen. Ebenfalls häufig sind Schlafstörungen, Albträume oder eine erhöhte Reizbarkeit.

Argentum metallicum – Lampenfieber und Auftrittsängste

Ob Klassenbester oder bester Verkäufer, ob ausgezeichnete Journalistin oder beste Opern-Sängerin – Argentum-metallicum-Menschen sind die besten in ihrer Gruppe. Sie verfügen über besondere Fähigkeiten und sie haben den Ehrgeiz, eine ausgezeichnete Stellung zu erreichen. Das kann sich schon im Grundschulalter bei den Kindern zeigen.

Kinder, die Argentum metallicum brauchen, sind sehr intelligent und verfügen häufig über besondere künstlerische Begabungen. Geht es dann aber darum, sein Talent vor einem Publikum darzustellen, bekommen Argentum-metallicum-Kinder Angst. Sie leiden unter extremem Lampenfieber. So kann es sein, dass sie vor einem Auftritt in der Aula eine Halsentzündung bekommen oder sie eine starke Heiserkeit davon abhält mit den anderen aufzutreten.

Argentum metallicum – starkes Verlangen nach Süßigkeiten und Zucker

Die eigenen Ansprüche, überall der Beste sein zu müssen, haben ihren Preis. Um immer und überall der Schnellste, der Beste, der Begabteste zu sein, brauchen diese Kinder sehr viel mehr Energie als andere. Dies drückt sich in einem starken Verlangen nach Süßigkeiten und schnell verwertbarem Zucker aus.

Innerlich stehen sie ständig unter Druck. Sie müssen mit allem schnell fertig werden, damit sie sich dann – wenn eine Sache geschafft ist – an die nächsten Aufgaben setzen können. Dieser innere Stress führt häufig zu Verdauungsproblemen. Besonders die in großen Mengen verspeisten Süßigkeiten werden nicht vertragen und führen bei Argentum metallicum-Kindern zu Durchfall.

Argentum metallicum – Abmagerung trotz starkem Appetit

Ein Mensch, der Argentum metallicum als Konstitutionsmittel benötigt, hat häufig einen sehr guten Appetit. Dennoch nehmen diese Menschen nicht zu. Der Stoffwechsel arbeitet ebenso wie der ganze Mensch ständig unter Hochdruck. In kurzer Zeit wird alles verarbeitet, was man gerade zu sich genommen hat und das System signalisiert bereits kurz nach einer Mahlzeit wieder Hunger. Auch das ständige Süßverlangen zeigt, dass dem Körper Energie fehlt, um das geistige Hochleistungspensum anhaltend zu erledigen.

Argentum metallicum – Heiserkeit bis zum Stimmverlust

Häufig sind Menschen, die Argentum metallicum brauchen, sehr musikalisch. Sie singen im Chor oder treten als Solisten auf. Vor einem Auftritt kann es allerdings passieren, dass ihnen die Stimme versagt. Die Angst vor dem Auftritt kann so stark sein, dass ihnen ihre Beschwerden einen Strich durch die Rechnung machen, so dass sie nicht auftreten können.

Ebenso kann ein Reporter oder ein Verkäufer von starker Heiserkeit oder Stimmverlust betroffen sein, wenn ein wichtiger Auftritt bevorsteht. In allen Fällen liegt den Beschwerden die Angst zu versagen zu Grunde. Die eigene Stellung muss unbedingt gehalten werden. Eine nur durchschnittliche Leistung kann nicht toleriert werden. Lieber tritt man dann gar nicht auf die Bühne, als sich eine Blöße zu geben.

Fazit:

Argentum metallicum benötigen häufig Menschen, die besondere künstlerische oder musische Fähigkeiten haben und damit bereits erfolgreich sind. Aufgrund ihrer Begabung und ihres enormen Ehrgeizes haben sie eine gewisse Stellung in der Gesellschaft eingenommen, die sie auf keinen Fall wieder verlieren wollen.

Ist ihre Stellung oder ihr Ansehen bedroht, bekommen sie heftige Beschwerden. Diese treten entweder im Halsbereich in Form von Heiserkeit oder Halsentzündung auf, im Magen oder an den Gelenken. Auf der psychischen Ebene zeigen sich eine erhöhte Reizbarkeit und häufig auch Schlafstörungen.

Bildnachweis: ExQuisine / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):