Finanzen Praxistipps

Die schnellsten Zahlungsarten im Internet

Lesezeit: 4 Minuten Die Welt steht niemals still. Das war wohl noch nie so richtig wie heute, denn unsere Welt ist so schnelllebig wie noch nie zuvor. Was gestern noch neu war, ist heute schon normal und morgen schon wieder ein alter Hut. Trends kommen und gehen, und gerade in Bereichen wie Technologie oder Internet sehen wir fast jedes Jahr revolutionäre neue Ideen und Produkte.

4 min Lesezeit
Die schnellsten Zahlungsarten im Internet

Die schnellsten Zahlungsarten im Internet

Lesezeit: 4 Minuten

Die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft hat noch einen weiteren Effekt: auch für uns persönlich muss heute alles so schnell wie möglich gehen. Einkäufe im Netz sollen möglichst am nächsten Tag bei uns eintreffen, und wer nicht innerhalb von wenigen Minuten auf eine Nachricht bei Social Media reagiert, der riskiert den Unmut seines Freundeskreises.

Auch Zahlungen im Internet müssen heutzutage nicht nur sicher, sondern vor allem auch schnell ablaufen. Wenn wir ein gewünschtes Produkt oder eine Dienstleistung bestellen, sollte die Zahlung so schnell wie möglich beim Händler eintreffen, damit sich die Lieferzeit nicht unnötig verlängert.

Dabei ist es egal, um welchen Lebensbereich es geht. Beim Shopping auf Seiten wie Amazon, beim Abonnieren von Diensten wie Netflix, überall erwarten wir heute, dass wir innerhalb von wenigen Sekunden durch den Zahlungsprozess geleitet werden. Und auch bei komplett anderen Bereichen soll es immer schneller gehen. Wie das Casinovergleichsportal Casino Professor berichtet, ist einer der wichtigsten Entscheidungsgründe bei der Auswahl von Casinos heute die Geschwindigkeit der unterstützten Zahlungsoptionen.

Da unsere Zeit eindeutig kostbar ist, wollen wir heute einige der schnellsten Zahlungsarten vorstellen, mit denen man derzeit Transaktionen im Internet durchführen kann. Los gehts!

1. PayPal

PayPal ist und bleibt der beliebteste Zahlungsdienst im Internet. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt führen jeden Tag Zahlungen mit PayPal durch, und der Dienst wird bei einem Großteil der Händler und Dienste im Internet akzeptiert. Die Vorteile von PayPal liegen auf der Hand: zum einen handelt es sich dabei um ein internationales Unternehmen von Weltrang, daher ist die Sicherheit der Daten und Mittel der Nutzer garantiert. Zum anderen bietet PayPal eine der einfachsten und praktischsten Methoden, um Zahlungen im Internet durchzuführen.

Und auch in Sachen Geschwindigkeit spielt PayPal ganz oben mit. Der Dienst hat verschiedene Optionen für Menschen, bei denen es so schnell wie möglich gehen soll. Eine davon ist PayPal One Touch™. Wer den Dienst in seinem Konto aktiviert hat, kann ab diesem Zeitpunkt blitzschnelle Zahlungen durchführen. Bei jedem Händler, der diese Option unterstützt, kann der Nutzer anschließend mit einem einzigen Klick die Bezahlung auslösen. PayPal kümmert sich um den Rest und sorgt dafür, dass das Geld so schnell wie möglich beim Händler ankommt.

Eine weitere Option für Menschen, die es eilig haben, sind PayPal Instant Transfers. Wer von seinem PayPal-Konto Geld auf sein Bankkonto abbucht, der muss in der Regel einige Arbeitstage warten, bis die Mittel dort ankommen. Mit der neuen Option der Sofortauszahlungen geht es wesentlich schneller. Dann landet das ausgezahlte Geld nämlich bereits in wenigen Minuten auf dem Bankkonto. Wer also ganz dringend Geld benötigt, für den ist diese Option perfekt. Allerdings gibt es dabei auch einen kleinen Haken, denn der Dienst ist nicht kostenlos. Wer Instant Transfer-Zahlungen verwenden will, der muss dafür 1 % des abgebuchten Betrages als Gebühr zahlen, wobei mindestens 0,25 Euro und maximal 10 Euro berechnet werden. Auch in anderen Bereichen haben Paypal Zahlungen einen Nachteil, so kann es beispielsweise im Glücksspielbereich der Fall sein, dass man in einem Casino mit Bonus diesen nicht wahrnehmen kann, wenn man mittels Paypal einzahlt. Grund hierfür sind die Gebühren, die auch das Casino als Zahlungsempfänger an Paypal zahlen muss.

2. Apple Pay

Es dürfte als sicher gelten, dass Menschen auch in Deutschland schon bald von ihrem Smartphone aus Zahlungen im Einzelhandel machen können. Was in Ländern wie China bereits Gang und Gebe ist, hat aus verschiedenen Gründen noch nicht den Weg zu uns geschafft. Ob aus Bedenken über Sicherheit und Datenschutz, oder aus einer allgemein langsameren Adoptionsrate von neuen Technologien – die Deutschen streben sich bisher, ohne Bargeld aus dem Haus zu gehen.

Dies wird sich nach Ansicht vieler Experten jedoch schon bald ändern. Mit Apps wie Apple Pay ist es bereits heute möglich, in vielen Läden und natürlich auch im Internet Zahlungen durchzuführen. Statt seinen Geldbeutel herauszuholen, mit einem Geldschein zu bezahlen und dann auf Wechselgeld warten zu müssen, werden wir in Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nur unser Handy auf einen QR-Code halten. Auch Geldwechsel auf Auslandsreisen gehören dann der Vergangenheit an, was häufigen Reisenden hohe Kosten durch die Wechselgebühren ersparen wird.

3. 1-Click®-Bestellungen bei Amazon

Wer öfter im Internet Produkte einkauft, der wird sicherlich mit den 1-Click®-Bestellungen von Amazon vertraut sein. Die Funktion des Shopping-Riesen ermöglicht es den Einkaufenden, jeden Artikel mit einem einzigen Klick zu bestellen. Die Bezahlung und der Versand werden dann wie gewohnt über die im Konto des Nutzers festgelegten Konditionen abgewickelt.

Schneller als mit den 1-Click®-Bestellungen kann man zur Zeit nirgendwo im Netz einkaufen. Dass Amazon den schnellsten Service bietet, ist wenig verwunderlich. Schließlich wurde das Unternehmen vor allem durch die Tatsache so erfolgreich, dass das Einkaufserlebnis dort wesentlich angenehmer und praktischer ist als bei anderen Anbietern.

Auch um die Sicherheit müssen sich die Nutzer keine Sorgen machen, denn als eines der größten Unternehmen der Welt verfügt Amazon auch über die stärksten und zuverlässigsten Sicherheitstechnologien. Falls es bei Einkäufen über Amazon regelmäßig zu Diebstahl oder anderen Probleme kommen würde, hätte man sicherlich bereits davon erfahren. Dennoch sollten alle Nutzer von Diensten wie Amazon 1-Click® natürlich stets ein sicheres Passwort verwenden, da gerade diese Methoden sonst sehr leicht missbraucht werden könnten.

Fazit

Es ging noch nie so schnell wie heute, Zahlungen im Internet durchzuführen. Wer auf Seiten wie Amazon einkaufen oder sich für Dienste wie Netflix anmelden will, der kann die Bezahlung meistens schon mit einem einzigen Klick durchführen. Und auch ohne Dienste wie Amazon 1-Click® oder PayPal One Touch™ dauert der Bezahlungsvorgang in der Regel weniger als eine Minute. Man meldet sich einfach kurz in seinem Konto an, bestätigt die Zahlung und der Händler kümmert sich um den Rest.

In Zukunft wird es wahrscheinlich auch im Einzelhandel ähnlich schnell gehen, denn mit Diensten wie Apple und Google Pay kommt das bargeldlose Zahlen nun endlich auch nach Deutschland. Selbstverständlich sind längst nicht alle Menschen von dieser Tatsache begeistert, doch der Fortschritt lässt sich bekanntermaßen nicht aufhalten. Und einem Punkt dürften auch die Gegner von digitalen Zahlungsdiensten zustimmen: der Verzicht auf Bargeld wäre nicht nur praktischer, sondern auch wesentlich hygienischer. 

Bildnachweis: tippapatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: