Gesundheit Praxistipps

Die richtige Kleidung für Ihre Figur: Der O-Typ

Lesezeit: 2 Minuten Ein bezauberndes Dekolleté, schlanke Beine, wohlgeformte Arme und schöne Fesseln – jede dieser Merkmale beschreibt den O-Typ treffend. Spielen Sie mit Ihren femininen Reizen und heben Sie Ihre Figur optimal hervor, ohne dabei unvorteilhaft gekleidet, zu wirken.

2 min Lesezeit

Die richtige Kleidung für Ihre Figur: Der O-Typ

Lesezeit: 2 Minuten

Wie sieht ein O-Typ aus?

Ihre Schulterpartie ist schmal geformt. Sie haben schlanke Beine und wohlgeformte Arme sowie weiblich geformte Oberschenkel und Waden. Sie verfügen über eine große Oberweite und einen weiblich geformten Po.

Bauch und Hüften sind meist ausgeprägt, die Taille ist eher unscheinbar. Bei vielen O-Typen kommen schöne Fesseln hinzu.

Welches Outfit steht einem O-Typ gut?

Dank femininer Rundungen und schönen weiblichen Kurven, hat ein O-Typ vor allem im Dekolleté-Bereich einiges hervorzuheben. Setzen Sie also Ihr Dekolleté in Szene und vermeiden jegliche Kleidung, die den Oberkörper formlos verdeckt.

Grundsätzlich sollten Sie den Schwerpunkt auf Gesicht, Oberweite und Ausschnitt legen. O-Typen sollten des Weiteren den Farb- und Stil-Mix beachten. Einfarbige Kleidung wirkt erdrückend und lässt einen viel kräftiger aussehen. Muster sollten grundsätzlich in vertikalen Formen getragen werden.

Am besten tragen Sie einfarbige Oberteile mit einer Weste, einem Blazer oder einer hübschen Jacke. Elegante einfarbige Hosen mit geradem Schnitt oder leichtem Schlag eignen sich hervorragend für O-Typen. Es stehen Ihnen einige Möglichkeiten zur Verfügung, Ihren Körper wirkungsvoll hervorzuheben.

Wählen Sie lange, gerade geschnittene Oberteile mit längeren Ärmeln und Shirts mit großem und weitem Ausschnitt. Gerade Hosen oder Hosen mit leichtem Schlag eignen sich sehr gut für O-Typen. Kleider und Röcke sollten am vorteilhaftesten immer knielang ausfallen. Da viele O-Typen schöne Waden besitzen, kann auch mit dem Schuhwerk optimal gearbeitet werden. Am besten eignen sich flache und mittlere Absätze.

Aber auch flache Schuhe sollten öfters getragen werden. Mit farbigen Tüchern, schönem Schmuck und einem natürlichen Make-up kann das richtige Outfit vervollständigt werden. Die Gürtel sollten grundsätzlich nicht auf Höhe der Hüften, sondern auf Bauchhöhe getragen werden. Lange Ketten betonen die große Oberweite perfekt.

Welches Outfit steht einem O-Typ nicht?

Grundsätzlich sollten weibliche Figur-Typen, wie O-Typen, auf enge, figurbetonte Oberteile verzichten. Mittellange Ärmel lenken den Blick auf den Bauch und die Taille, tragen Sie vorzugshalber lange oder sehr kurze Ärmel.

Auch auf Elastan-Stoffe sollte O-Typen verzichten. Diese Stoffe kleben an der Haut und heben Fettpölsterchen ungewollt hervor. Setzen Sie grundsätzlich auf vertikal geschnittene Muster und vermeiden diagonale Streifen und Muster. Zu enge und kurze Röcke sowie Hosen und Oberteile eignen sich definitiv nicht für O-Typen.

Beim Schmuck sollten Sie Ihrem femininen Stil stets treu bleiben. Farbige Tücher und luftige Schals können Sie vorzugsweise mit langen, auffälligen ketten kombinieren. Eine große, bunte Tasche vervollständigt das Bild. Auch breite Gürtel, auf Bauchhöhe getragen, sind tolle Accessoires für O-Typen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: