Homöopathie Praxistipps

Die richtige Anwendung von Nux Vomica

Lesezeit: 2 Minuten Nux Vomica ist in Deutschland vor allem unter dem Namen Brechnuss bekannt und gehört zur Gattung der Strychnos-Pflanzen. In dieser Pflanzenart ist eine Menge Gift enthalten. In der richtigen Dosierung wirkt es jedoch harntreibend und ist gut für die Verdauung. Erfahren Sie hier, wie Sie das Mittel Nux Vomica richtig anwenden.

2 min Lesezeit
Die richtige Anwendung von Nux Vomica

Die richtige Anwendung von Nux Vomica

Lesezeit: 2 Minuten

Obwohl die Brechnuss, Nux Vomica, jede Menge giftiges Strychnin enthält und es früher auch zur Vergiftung von Tieren und Schädlingen verwendet wurde, ist es heute ein beliebtes Mittel in der Homöopathie, um Harn- oder Darmerkrankungen entgegenzuwirken. Als stark verdünntes Mittel nimmt man die getrockneten Samen der Brechnuss ein, um den Harnfluss zu stimulieren und die Verdauung besser zu regulieren.

Wer sollte Nux Vomica einnehmen?

Vor allem gestresste Menschen sollten auf Nux Vomica zurückgreifen. So ist Nux Vomica in unserer stressigen Gesellschaft fast schon ein Mode-Mittel geworden. In einem stressigen Arbeitsleben muss nicht direkt auf starke Medikamente zurückgegriffen werden. Wenn Sie Nux Vomica rechtzeitig einnehmen, also bereits bevor Sie den Stress verspüren, werden Sie eine angenehme Wirkung erfahren. Allerdings sollten Sie sich nicht auf Nux Vomica verlassen, sondern bei Dauerstress versuchen, die Lebensweise so umzustellen, dass der Stress nachlässt.

Neben Stress ist das Mittel auch besonders wirksam bei Verdauungsbeschwerden. Auch hier gilt: Halten die Beschwerden länger an, sollten die Ernährungsgewohnheiten umgestellt und weitere Krankheiten ausgeschlossen werden. Weitere Wirkungen zeigt das Mittel bei Schlafproblemen, Rückenschmerzen und Harnproblemen. Die folgende Liste zeigt die weiteren Anwendungsgebiete von Nux Vomica.

  • Magenprobleme
  • Blähungen und andere Verdauungsbeschwerden
  • Alles rund um Harnprobleme
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit, Empfindlichkeit
  • Sodbrennen
  • Stress

Nux Vomica: Typische Symptome

Nux Vomica ist vor allem für Menschen geeignet, die sich in folgenden Symptomen wiederfinden:

  • reizbar und nervöse Menschen
  • Choleriker oder zur Wut neigend
  • Aggressivität
  • öfters Magenbeschwerden und Sodbrennen
  • Übelkeit oder Verstopfung
  • Überempfindlichkeit bei Licht, Lärm, Geräuschen, Zugluft
  • Erschöpfung und Schlaflosigkeit
  • Erkrankungen wie Schnupfen, Blasenentzündung, Migräne

Was Sie bei der Anwendung von Nux Vomica beachten sollten

Grundsätzlich sollten Sie die Einnahme von Nux Vomica genauestens mit einem Homöopathen besprechen, der Ihnen dann die richtige Dosis verschreiben kann. Während einer Schwangerschaft können zum Beispiel 5 Globuli drei- bis viermal täglich eingenommen werden mit der Potenz D6 oder D12. Sind die Beschwerden besonders schlimm, können Sie auch stündlich diese Dosis einnehmen. Diese Einnahme sollte sich jedoch nur auf einen Tag begrenzen.

Bildnachweis: chamillew / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: