Lebensberatung Praxistipps

Die Partnerfalle – wenn Frauen immer alles recht machen wollen

Lesezeit: 2 Minuten Eine Frau, die ein gesundes Selbstbewusstsein hat, drückt das bereits mit ihrem persönlichen Auftreten sehr deutlich aus. Ihre Bewegungen zeigen ihr Selbstvertrauen, ihre Weiblichkeit und ihren Charme. Sie denkt niemals darüber nach, es allen "Recht machen zu wollen". Sie ist sich ihrer selbst so sicher, dass sie einfach präsent ist.

2 min Lesezeit
Die Partnerfalle - wenn Frauen immer alles recht machen wollen

Autor:

Die Partnerfalle – wenn Frauen immer alles recht machen wollen

Lesezeit: 2 Minuten

Eine selbstbewusste Frau denkt nicht darüber nach, was denn wohl Andere von ihr denken können. Sie macht sich nicht abhängig von der Meinung und Anerkennung ihrer Umgebung. Sofern dieses selbstbewusste Auftreten mit dem natürlichen Charme verbunden ist und nicht in die „eiskalte“ Karrierefrau mündet, bewundern Männer solche Frauen. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie lernen, nicht immer in die typischen Gedankenfallen zu  tappen.

Lernen Sie sich selbst zu achten und zu schätzen. Ja, ich spreche von der sogenannten Selbstliebe. In meiner Coaching-Praxis bekomme ich häufig den folgenden Satz zu hören: „Ich weiß gar nicht, was er von mir will, eigentlich bin ich doch gar nicht so toll?“ Da wird das Date mit dem tollen Traummann erst gar nicht zustande kommen, aus Angst er könnte ihre Mängel erkennen.

Genau solche Gedankengänge führen oft dazu, dass ein Mann das Interesse an Ihnen, liebe Leserinnen,  verliert. Ganz einfach, weil er merkt, dass Sie sich selbst nicht wert schätzen. Männer wollen nicht die perfekte Frau.

Mit immer nur Ja-Sagen verlieren Sie Ihre Selbstachtung

Frauen mit mangelndem Selbstwertgefühl sind häufig nicht in der Lage „nein“ zu sagen. „Ich bin nichts. Die Anderen können alles viel besser und sind viel wichtiger als ich. Deshalb habe ich nicht das Recht, ihm etwas abzuschlagen. Abgesehen davon, wäre es schlimm für mich, wenn ich ihn verlieren würde, nur weil ich ihm etwas abschlage. Das könnte ich nicht ertragen“. So oder ähnlich lauten die typischen Sätze, die ich von meinen Klientinnen zu hören bekomme.

Sie verlieren alles damit

Auf Dauer verlieren nicht nur Sie die Achtung vor sich selbst, sondern auch Ihre Mitmenschen und ganz besonders Ihr Partner. Ja-Sager erhalten gerne nur ein mitleidiges Lächeln bis hin zur regelrechten Verachtung. Da fallen schnell Sätze wie:“Ich tue doch alles für Dich“ oder „Ich habe für Dich doch alles aufgegeben“.

Die dramatische Folge: Unzufriedenheit bis hin zur Depression

Es ist die Angst vor dem abgelehnt werden, die Frauen in diese Spirale der Abhängigkeit bringt. Die eigenen Bedürfnisse werden zurückgestellt, ja geradezu mit Füßen getreten.

Nur wenn Sie lernen, sich selbst zu lieben und Ihre eigenen Bedürfnisse zu achten, dann kann auch Ihr Partner Sie achten, schätzen und lieben. Denn die vermeintliche Aufopferung ist nichts Anderes als ein verzweifeltes Beschäftigen mit den eigenen Problemen und wird vom Partner eher als ein egoistisches Verhalten gewertet.

Bill Cosby hat einmal gesagt:“Der Schlüssel zum Scheitern ist der Versuch, es allen recht zu machen.“

Bildnachweis: WavebreakMediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: