Homöopathie Praxistipps

Die Kinderkrankheit Scharlach homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Ihr Kind klagt über starke Schluckbeschwerden und sie erkennen, dass Rachen und Gaumen hochrot entzündet sind? Zudem sehen Sie einen weißen Belag auf der Zunge und beim Fiebermessen zeigt sich eine stark erhöhte Temperatur. Vielleicht haben Sie es mit Scharlach zu tun. Wie Sie Scharlach homöopathisch behandeln können, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit
Die Kinderkrankheit Scharlach homöopathisch behandeln

Die Kinderkrankheit Scharlach homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Scharlach- was ist das?

Scharlach ist im Grunde eine Angina mit Hautausschlag. Nur ist der Hautausschlag heute zum Teil sehr diskret, also beispielsweise nur in den Leisten anzutreffen. Die sogenannten Streptokokken der Gruppe A rufen diese Erkrankung hervor. Es sind Bakterien, die per Tröpfcheninfektion übertragen werden. Die Inkubationszeit beträgt 2-4 Tage. Man fürchtet sich vor den seltenen Komplikationen, weil sie Herzmuskelentzündungen auslösen können, Kreislaufversagen und im schlimmsten Fall Herzklappenschädigung oder Nierenversagen.

Zu diesen Komplikationen kommt es bei entsprechender Veranlagung und Vorgeschichte des Patienten. In der homöopathischen Praxis, also wenn Ihr Kind konstitutionell homöopathisch behandelt wird, kommen diese Komplikationen nicht vor.

Warum schützt Homöopathie vor Komplikationen?

Mit der Homöopathie reinigen wir den Boden, auf dem Krankheiten entstehen. Es ist durchaus wünschenswert, dass Kinder im Kindesalter an den Krankheiten erkranken, die für dieses Alter gedacht sind. Mit einer klassisch homöopathischen Behandlung versuchen wir Ihr Kind so zu stabilisieren, dass die Krankheiten einen komplikationslosen Verlauf nehmen können. Zusätzlich unterstützen wir im akuten Fall mit präzise ausgewählten Heilmitteln den Verlauf.

Welche homöopathischen Mittel helfen gegen Scharlach?

Es gibt homöopathische Heilmittel, die bei Scharlach öfter Verwendung finden. Zu Ihnen gehört Belladonna. Wir erleben ein Kind mit hochroten Gesicht, diffus rotem Rachen und dem Bedürfnis, Wasser in kleinen Schlucken zu trinken. Es wird wahrscheinlich über eine Trockenheit des Rachens klagen. Im hohen Fieber sieht es allerlei Gespenster und beängstigende Wesen. Die für Scharlach klassische himbeerartige Zunge treffen wir auch bei der Belladonnaindikation an.

Wir unterscheiden aber zwischen den Erscheinungsformen. So würde das Heilmittel Arum triphyllum homöopathisch indiziert sein, wenn die Rötung von Zunge und Rachen derart ausgeprägt sind, dass das Aussehen an rohes Fleisch erinnert. Wir werden trockene Lippen erkennen, die von kleinen Häutchen bedeckt sind, die das Kind abreißt.

Welche weiteren homöopathischen Mittel können bei Scharlach eingesetzt werden?

Es gibt eine Reihe von homöopathischen Heilmitteln, die sowohl den gutartigen, als auch den bösartigen Scharlach positiv beeinflussen. Die Behandlung mit Gelsemium, Lachesis, Ailanthus oder Arsenicum album sei hier nur erwähnt.

Generell möchte ich empfehlen, Ihr Kind von professionellen Homöopathinnen behandeln zu lassen. Mit diesen Artikeln möchte ich Ihnen die homöopathische Herangehensweise vorstellen und Ihnen die Angst nehmen vor Krankheiten, die in den meisten Fällen und unter fachkundiger homöopathischer Behandlung allemal komplikationslos verlaufen.

Bildnachweis: Lukassek / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: