Homöopathie Praxistipps

Die homöopathische Taschenapotheke: Überblick

Lesezeit: < 1 Minute Neben der homöopathischen Hausapotheke wird die Taschenapotheke immer beliebter. Kleine Ledermäppchen mit Platz für 10 - 20 homöopathische Mittel für unterwegs – egal ob Sie auf einen Ausflug ins Grüne gehen oder eine Kurzreise zu Verwandten machen – diese kleinen Etuis mit den wichtigsten Akutmitteln sind inzwischen für viele Menschen unentbehrlich geworden.

< 1 min Lesezeit

Die homöopathische Taschenapotheke: Überblick

Lesezeit: < 1 Minute

Vorteil der homöopathischen Taschenapotheke
Das praktische an allen Taschenapotheken ist, dass Sie überall wo Sie sind, schnell das passende homöopathische Mittel für eine Erste Hilfe zur Hand haben. Die 1-Gramm-Röhrchen sind besonders Platz sparend und beinhalten genug Kügelchen um gut für den Notfall gerüstet zu sein.

Homöopathische Taschenapotheke: Die Frage der Potenzierung
Die meisten Hersteller empfehlen Taschenapotheken mit homöopathischen Mitteln in D-Potenzen (D4, D6 oder D12). Viele Taschenapotheken enthalten auch Mittel in unterschiedlichen Potenzen, so ist beispielsweise das homöopathische Mittel Aconitum napellus häufig in einer D6 vorhanden, während die anderen Mittel in einer D12 darin enthalten sind.

Homöopathische Taschenapotheke: C-Potenzen, wenn Sie sich gut auskennen mit den homöopathischen Mitteln
Wenn sie sich gut auskennen mit Homöopathie und sehr sicher darin sind, welches Mittel Sie wann nehmen oder geben müssen, können Sie Ihre homöopathische Taschenapotheke auch mit homöopathischen Mitteln in der C30 bestücken. Auch hier gibt es die praktischen 1-Gramm-Röhrchen von den gängigen Mitteln in fast jeder Apotheke zu kaufen.

Viele Hersteller bieten auch bereits fertig bestückte Taschenapotheken in schönen Leder-Etuis mit Reißverschluss oder Klettverschluss an. Durch die getönten Glasröhrchen sind die homöopathischen Mittel gegen UV-Strahlen geschützt, so dass sie auch einen längeren Aufenthalt in der Sonne unbeschadet überstehen.

Homöopathische Taschenapotheke: Die Frage der Mittelauswahl
Wer sich eine homöopathische Taschenapotheke zusammenstellen will, und nicht auf eine bereits fertige Taschenapotheke zurückgreifen will, hat die Qual der Wahl. Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, möchte ich Ihnen in dieser Artikelserie drei verschiedene Ausführungen der homöopathischen Taschen-Apotheke vorstellen:

  • Die homöopathische Kinder-Taschenapotheke mit 10 bis 14 Mitteln
  • Die homöopathische Taschenapotheke für Erwachsene mit 20 Mitteln
  • Die homöopathische Taschenapotheke für Reisen mit 12 Mitteln.

Die angegebenen Mittel können natürlich jederzeit durch andere homöopathische Mittel ergänzt oder ausgetauscht werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: