Homöopathie Praxistipps

Die homöopathische Taschenapotheke: Für Kinder mit 10 bis 14 Mitteln

Lesezeit: < 1 Minute Homöopathische Taschenapotheken sind gerade für Familien mit Kindern sehr nützlich. Ob das Kind hingefallen ist und Arnica schnell Linderung bringt oder es über Bauchschmerzen nach dem Genuss von Eiscreme klagt und Sie Pulsatilla dabei haben, in jedem Fall können leichte Beschwerden schnell und schonend behandelt werden.

< 1 min Lesezeit

Die homöopathische Taschenapotheke: Für Kinder mit 10 bis 14 Mitteln

Lesezeit: < 1 Minute

Welche homöopathischen Mittel enthält eine Kinder-Taschenapotheke
Eine Kinder-Taschenapotheke enthält die wichtigsten homöopathischen Kindermittel gegen Erkältung, kleinere Verletzungen und Magen-Darm-Beschwerden.

Lesen Sie hier welche homöopathischen Mittel eine Taschenapotheke für die Behandlung von Kindern enthält und welches Mittel bei welchen Beschwerden angezeigt ist:

Homöopathische Taschenapotheke für Kinder

  • Aconitum (plötzlich einsetzendes Fieber nach einen trockenen kalten Tag)
  • Apis mellifica (Bienenstich, stechende Halsschmerzen, Ohrenschmerzen)
  • Arnica (kleinere Stoßverletzungen, blauer Fleck, aufs Knie gefallen, leichtere Kopfverletzungen)
  • Belladonna (plötzlich auftretendes heftiges Fieber, durstlos, benommen, Sonnenstich)
  • Bryonia (Bauchweh, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, abweisende Stimmung, jede Bewegung verschlimmert die Beschwerden)
  • Chamomilla (Zahnungsbeschwerden, Ohrenschmerzen, unleidliche Stimmung, reizbar, Kind will getragen werden)
  • Ferrum phosphoricum (leichte Erkältung, Kind wirkt nicht sehr krank, rote Bäckchen)
  • Ledum (Schnitt- und Stichverletzung, nach Zeckenbiss)
  • Nux vomica (Bauchschmerzen, zu viel gegessen, Übelkeit, kann nicht erbrechen)
  • Pulsatilla (leichter Infekt mit milden Absonderungen, Übelkeit nach zu fettem Essen, Beschwerden nach Eis oder anderen Süßigkeiten)

 Als Ergänzung kommen folgende Mittel infrage:

  • Allium cepa (wässriger Schnupfen, Konjunktivitis)
  • Okoubaka (Durchfall, Magen-Darm-Beschwerden nach ungewohntem Essen)
  • Staphisagria (Schnittverletzungen, Insektenstiche, Bauchkoliken nach Tadel oder durch Kummer)
  • Hypercium (Schürf- und Platzwunden, heftige, schießende Schmerzen bei Verletzungen der Finger oder der Zehen)

Lesen Sie in den anderen Artikeln dieser Serie, welche Potenzen die homöopathischen Mittel einer Taschenapotheke haben und welche Dosierung üblicherweise erfolgt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: