Gesundheit Praxistipps

Die größten Irrtümer: Tiefgekühltes Gemüse sollte nur zweite Wahl sein

Lesezeit: 1 Minute "Frisches Obst und Gemüse jeden Tag!" Diese Aussage kennt wohl jeder. Doch die Auswahl beim heimischen Gemüse ist je nach Saison stark eingeschränkt und wir finden nicht immer das, was uns schmeckt. Ganz anders sieht es da im Tiefkühlregal aus, denn dort findet man Brokkoli und Spargel das ganze Jahr über – doch wie gesund ist tiefgekühltes Gemüse wirklich?

1 min Lesezeit
Die größten Irrtümer: Tiefgekühltes Gemüse sollte nur zweite Wahl sein

Die größten Irrtümer: Tiefgekühltes Gemüse sollte nur zweite Wahl sein

Lesezeit: 1 Minute

Auch wenn es überraschend klingt: Tiefkühlgemüse ist eine gute Alternative zu frischem Gemüse. Manchmal sogar die Bessere. Denn es kann genauso verwendet werden und muss nicht mal mehr gewaschen werden. Allein die Lagerung birgt einen großen Vorteil: Frisches Gemüse verdirbt daheim schnell. Meist hat es dann schon einen langen Transportweg hinter sich und dabei ist ein erster Vitaminverlust nicht vermeidbar. Auch die Art der Ernte und der Lagerung kann Einfluss auf den Vitamingehalt haben.

Tiefkühlgemüse dagegen ist deutlich besser als sein Ruf. Durch die Art der Verarbeitung bleiben die meisten Vitamine darin erhalten: Das geerntete Gemüse wird sofort blanchiert, um es vor Nährstoffverlusten zu schützen. Durch das Erhitzen mit Dampf und Wasser wird außerdem nicht nur die Haltbarkeit verlängert, sondern auch die Anzahl der Keime auf der Gemüseoberfläche deutlich verringert, das Gemüse wird so bestmöglich geschont.

Unterbrechen Sie die Kühlkette nicht

Damit die Kühlkette auch bis zu Ihnen daheim nicht unterbrochen wird, legen Sie das gekaufte Tiefkühlgemüse immer in einen Isolierbeutel. Sollten Sie diesen einmal vergessen haben, so bieten die meisten Supermärkte neben den normalen Einkaufstüten auch diese an den Kassen zum Verkauf an. An besonders heißen Tagen oder einem längeren Heimweg empfiehlt es sich außerdem, eine Tiefkühltasche mit Kühlakkus zum Einkauf mitzunehmen.

Natürlich ist Tiefkühlgemüse nur dann empfehlenswert, wenn es im Supermarkt korrekt gelagert wird und auch der vorherige Transportweg die Kühlkette nicht unterbrochen hat. Kaufen Sie deshalb besser kein Tiefkühlgemüse, dessen Packung bereits beschädigt ist. Kühltruhen, in denen ein heilloses Durcheinander herrscht, können ebenfalls nicht für eine gleichmäßige Kühlung sorgen, diese sollten Sie also lieber meiden.

Auch auf generelle Sauberkeit sollten Sie achten, denn genau wie in Ihrem Gefrierfach daheim ist auch ein weißer Eispelz am Rand der Supermarkttruhe ein deutliches Indiz für fehlerhafte Kühlung.

Bildnachweis: PhotoSG / stocka.dobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: