Gesundheit Praxistipps

Die größten Irrtümer: Hundert Bürstenstriche pro Tag für schönes Haar

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben sicherlich auch schon einmal davon gehört, dass man täglich mindestens hundert Bürstenstriche durchs Haar machen soll, damit dieses schön glänzt und seidig wirkt. Aber ist dieses alte Beauty-Rezept wirklich noch aktuell? Um diesen Irrtum der Beautywelt geht es in diesem Artikel und wir geben Ihnen einige Tipps für schönes Haar mit auf den Weg.

2 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Hundert Bürstenstriche pro Tag für schönes Haar

Lesezeit: 2 Minuten

Hundert Bürstenstriche und Ihr Haar glänzt?

Schon seit Generationen wird das Märchen von den hundert Bürstenstrichen am Tag verbreitet; ob von der Großmutter, der Mutter oder der Freundin, alle scheinen sich einig zu sein: Häufiges Haarkämmen ist gut für die Optik. Tatsächlich ist es leider so, dass durch das häufige Bürsten der fettige Talg der Kopfhaut auf dem gesamten Haar verteilt wird und es nach einigen Strichen glänzt, allerdings nach hundert Bürstenstrichen eher der gegenteilige Effekt, nämlich ungepflegt aussehende Haare, das Ergebnis sind.

Durch minderwertige Bürsten wird Ihre Kopfhaut außerdem angegriffen und Spliss gefördert. Sparen Sie also nicht bei der Auswahl der richtigen Bürste. Wenn Sie glänzende Haare haben möchten, dann schauen Sie sich einmal in Ihrem Drogeriemarkt nach einem günstigen Glanzprodukt um, das als Finish nach dem Duschen in die Mähne gesprüht wird und dafür sorgt, dass das Haar nach dem Föhnen schön seidig ist und glänzt.

Weitere Tipps für schönes Haar

Wenn Sie zu stumpf aussehendem Haar neigen und Ihre Spitzen schnell Spliss entwickeln, dann sollten Sie Ihre Haare erst kämmen, wenn diese getrocknet sind. Außerdem ist es hilfreich, wenn Sie vor dem Föhnen ein Hitzeschutzspray in das feuchte Haar einmassieren, damit Ihre Haare nicht so sehr unter der Föhnhitze leiden. Das gleiche gilt übrigens auch für den Fall, dass Sie Ihre Haare öfter mal mit einem Glätteisen bearbeiten.

Wussten Sie eigentlich, dass Ihre Küche eine wahre Fundgrube für selbstgemachte Pflegeprodukte ist? Mit nur wenigen Zutaten, die Sie meistens im Haus haben, können Sie tolle Packungen und Kuren mischen und so gegen glanzloses und stumpfes Haar vorgehen.

Versuchen Sie einmal, zwei Esslöffel erwärmtes Olivenöl in Ihre Haare einzumassieren. Das mag sich nicht so angenehm anfühlen, kann auch, je nach Qualität des Öls extrem riechen, hat aber einen tollen Effekt. Nach der Massage sollten Sie ein nicht allzu teures, nasses Handtuch um die Haare wickeln, damit das Olivenöl richtig einziehen kann. Wiederholen Sie den Vorgang ein paar Mal, bevor Sie das Öl dann mit einem Shampoo aus dem Haar wieder herausholen.

Rezept für eine Packung

Mit einem Ei, zwei Esslöffeln Olivenöl, einem Esslöffel Essig eine Mayonnaise anrühren und auf die Kopfhaut aufbringen. Massieren Sie die Masse ein und verteilen Sie sie mit einem groben Kamm. Nun sollten Sie die Packung einige Minuten einwirken lassen und schließlich mit kaltem Wasser auswaschen, damit das Ei nicht auf Ihrem Kopf gerinnt.

Mit diesen Tipps werden Sie bald schon schönes, glänzendes Haar bekommen, ohne Ihre Haare mit den täglichen hundert Bürstenstrichen zu quälen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: