Computer Praxistipps

Die größten Irrtümer: Ein eingeschaltetes Handy kann im Flugzeug zum Absturz führen

Lesezeit: < 1 Minute Wer kennt nicht die Durchsage kurz vor dem Start eines Flugzeugs, dass es jetzt Zeit sei, das Handy und alle sonstigen elektronischen Geräte auszuschalten? Dabei gilt immer noch oft der Glaube, dass die Elektronik im Handy zu einem Absturz führen kann. Aber stört ein Handy im Flugzeug wirklich die Bordelektronik? Lesen Sie mehr dazu hier.

< 1 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Ein eingeschaltetes Handy kann im Flugzeug zum Absturz führen

Lesezeit: < 1 Minute

Stört das Handy wirklich die Bord-Elektronik?

Am Anfang eines jeden Fluges bitten die Flugbegleiter die Passagiere, ihr Handy auszuschalten. Seit langem glauben dabei viele, dass dies geschieht, damit die empfindliche Bord-Elektronik bei Start und Landung durch das Handy nicht gestört wird. Doch tatsächlich stört sich die Bord-Technik nicht wirklich daran, ob ein Handy nun aus oder an ist. Die Benutzung des Handys kann also nicht mehr zu einem Flugzeugabsturz führen. Aber andere Gründe verbieten weiterhin, das Handy einzuschalten.

Wieso das Handy im Flugzeug wirklich aus sein muss

Die eigentlichen Gründe, wieso das Handy heutzutage im Flugzeug ausgeschaltet bleiben muss, haben mittlerweile wenig mit der Technik an Bord zu tun. Die Bundes-Luftfahrtbehörde hat das Gesetz gegen die Handybenutzung beispielsweise eingeführt, damit der Empfang bei Verbrauchern am Boden nicht einbricht, wenn ein Flugzeug einen Funkturm überfliegt.

Dieser würde dann das Funksignal nach oben zum Flugzeug an Stelle zum Boden senden und ein Signalverlust wäre möglich. Die letztendliche Entscheidungsgewalt liegt jedoch bei den Fluggesellschaften selbst.

Fluggesellschaften haben viele Gründe, die Benutzung des Handys an Bord zu verbieten. Zum einen wollen sie verhindern, dass Passagiere durch Ablenkungen Borddurchsagen verpassen. Zum anderen wollen sie vermeiden, dass sich Passagiere durch den Handygebrauch einiger gestört fühlen. Der wohl wichtigste Grund beruht jedoch auf Sicherheitsmaßnahmen.

Fluggesellschaften wollen verhindern, dass ein Handy als möglicher Zündauslöser für einen terroristischen Anschlag verwendet werden kann.

Wessen Sie sich jedoch bewusst sein sollten ist, dass viele Fluggesellschaften mittlerweile auch Kompromisse eingehen. Viele werden Ihnen erlauben das Handy im sogenannten "Flugmodus" eingeschaltet zu lassen. Dabei funktionieren das Handynetzwerk, W-Lan und Bluetooth jedoch nicht. Dafür bieten viele Gesellschaften aber Alternativen an. Oft gibt es sogenannte OnAir-Systeme, die Ihnen als Passagier sowohl erlauben zu telefonieren als auch das Internet zu nutzen. Dies ist meist in dafür abgetrennten Bereichen möglich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: