Computer Praxistipps

Die größten Irrtümer: Den laufenden Computer auszuschalten ist schädlich!

Lesezeit: 2 Minuten Datenverlust, kaputtes Betriebssystem, zerstörte Festplatte sind alles Begriffe, die immer genannt werden, wenn man über die Folgen spricht, einen laufenden Computer ausschalten zu wollen. Aber stimmen diese Warnungen tatsächlich? Nicht immer. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, was passieren kann, wenn Sie einfach Ihren laufenden Computer ausschalten, dann lesen Sie weiter.

2 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Den laufenden Computer auszuschalten ist schädlich!

Lesezeit: 2 Minuten

Was passiert wirklich, wenn Sie Ihren laufenden Computer ausschalten?

Wenn Ihr Computer festgefahren ist, sich nichts mehr tut und die Maus hängt, dann bleibt oftmals nur noch das Drücken des Ausschaltknopfes als letzte Lösung übrig. Viele haben dabei jedoch Angst, dass dies ihren Computer beschädigen könnte.

Diese Angst ist jedoch unbegründet. Wenn Ihr PC festhängt, dann ist der Ausschaltknopf die einzige Lösung. Dabei wird weder die Festplatte beschädigt, noch der Prozessor, noch das Betriebssystem. Der einzige Nachteil ist nur, dass ungespeicherte Daten verloren gehen.

Des Weiteren werden Sie Warnungen erhalten, wenn Sie Ihren Computer erneut starten, ihn das nächste Mal ordnungsgemäß herunterzufahren. Dies sollten Sie auch grundsätzlich beachten. Wenn doch mal Schäden entstehen, wenn Sie einfach Ihren Computer ausschalten, dann liegt es grundsätzlich aber nicht an dem Ausschaltprozess an sich. Dabei werden die zerstörten Dateien oder Systeme schon im Vorhinein beschädigt worden sein.

Tipps, wie Sie am besten Ihren Computer ausschalten

Grundsätzlich sollten Sie also weiterhin Ihren Computer ausschalten, indem Sie die "Starttaste" benutzen. Ein nützlicher Tipp ist es aber auch, einfach die Funktion Ihres Ausschaltknopfes zu ändern. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf ein freies Feld auf Ihrem Desktop. Gehen Sie nun auf das Betrefffeld "Eigenschaften." Wählen Sie dann die Registerkarte "Bildschirmschoner." Unten rechts gibt es in diesem Fenster den Button "Energieverwaltung," der Sie weiterbringen wird.

Wenn Sie in der "Energieverwaltung" sind, dann wählen Sie nun die Registerkarte "Erweitert." In der unteren Hälfte des neuen Fensters finden Sie daraufhin den Punkt "Beim Drücken des Netzschalters am Computer" und ein Drop-Down-Menü. Dort steht zu diesem Zeitpunkt meistens einfach nur "Computer herunterfahren." Ändern Sie dies aber nun in "Zur Vorgangsauswahl auffordern." Bestätigen Sie diese Wahl mit "Ok", bis alle Fenster wieder geschlossen sind.

Wenn Sie nun in Zukunft Ihren Computer ausschalten wollen, in dem Sie einfach den Ausschaltknopf benutzen, dann werden Sie, wie über die "Starttaste", automatisch gefragt, ob Sie Ihren Computer ausschalten, neustarten oder in Ruhepause schicken wollen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: