Gesundheit Praxistipps

Die gesunde und heilende Wirkung des Apfels

Lesezeit: 2 Minuten Das Sprichwort "An apple a day keeps the doctor away" (Ein Apfel am Tag erhält uns gesund) kennt jeder. Doch was es damit auf sich hat, warum der Apfel nicht nur gesund ist, sondern in der Medizin und im Ayurveda als Heilmittel verwendet wird und wofür, das erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
Die gesunde und heilende Wirkung des Apfels

Die gesunde und heilende Wirkung des Apfels

Lesezeit: 2 Minuten

Der Apfelbaum

Der Apfel zählt zu den wichtigsten Obstsorten in Europa und ist in der Antike von Asien nach Europa gekommen. Die Pflanze zählt zu den Rosengewächsen. Es existieren deutschlandweit mehr als 2000 Apfelsorten mit verschiedensten Geschmacksrichtungen und Wirkungen.

Bewährt haben sich vor allem die alten Apfelsorten. Der Apfel ist in unseren Breitengraden das ganze Jahr verfügbar und enthält viele Vitamine, Minerale und Spurenelemente.

Welche Apfelsorten können heilen?

Es gibt weltweit mehr als 30.000 verschiedene Apfelsorten. Sie unterscheiden sich im Aussehen (gelb, rot, grün), im Geschmack (sauer bis süß) und in der Größe. Die wichtigsten bei uns erhältlichen Apfelsorten sind wie folgt:

  • Booskop – säuerlich, fest – alte Apfelsorte
  • Braeburn – süß, knackig
  • Elstar – fein säuerlich, knackig – in Deutschland die am häufigsten angebaute Apfelsorte
  • Gala – süß fruchtig, knackig
  • Granny Smith – säuerlich – ursprünglich aus Australien
  • Gravensteiner – süß säuerlich, saftig – eine der wohlschmeckendsten Apfelsorten in Europa – alte Apfelsorte
  • Gloster – säuerlich
  • Golden Delicious – grün, süß
  • Jonagold – süßlich, fein säuerlich – angeblich der gesündeste
    Apfel, da er eine hohe Neutralisierungswirkung gegenüber Schadstoffen
    hat

Wirkung des Apfels als Heilmittel

Der Apfel zählt in den medizinischen Systemen und vor allem auch im Ayurveda zu den reinigenden Heilmitteln. Folgende Wirkungen hat er außerdem:

  • befreit den Körper von Stoffwechselprodukten
  • sanft abführend (vor allem die süßen und reifen Äpfel)
  • gegen Durchfall (geriebener Apfel)
  • regt Lebertätigkeit an
  • harntreibend (Apfelschalen)
  • lindern Gicht
  • lindern rheumatische Beschwerden
  • unterstützen das Nervengerüst und fördern Konzentration
  • blutreinigend
  • unterstützende Wirkung bei Heiserkeit, Fettleibigkeit, Hämorrhoiden
  • unterstützt Muskelstoffwechsel
  • gut für Haut und Augen

Anwendungsformen des Apfels

Wie oben schon teilweise genannt, kann man den Apfel vielfältig zu sich nehmen. Je nachdem verändert sich auch die Wirkung.

  1. Apfel ganz essen inklusive Schale
  2. Nur Schale verwenden: abschälen, Schale an der Luft trocknen lassen, zerkleinern und für einen Tee mit kochendem Wasser übergießen
  3. Apfel reiben: z.B. als Rohkostsalat verzehren
  4. Apfel zum Backen für Kuchen verwenden oder kombiniert als Gemüse, z.B. mit Fenchel

Ayurvedische Wirkung auf Ihre Konstitution

Der Apfel reduziert das Vata und Pitta und verstärkt Kapha.

Zum Schluss:

  • besser auf regionale Sorten zurückgreifen
  • aus dem Garten ernten oder vom Bauernhof kaufen
  • das Aussehen sollte nicht die größte Rolle spielen, denn ein glänzender Apfel, der sich sehr lange hält, ist sicher (chemisch) behandelt
  • Apfelmus kochen geht ganz einfach und ist eine tolle Alternative

Interessante Artikel zum Thema

Bildnachweis: karandaev / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: