Lebensberatung Praxistipps

Die Geste der Angela Merkel

Lesezeit: 2 Minuten Die besondere Handhaltung der Kanzlerin Merkel wird dieser Tage allerorts diskutiert. Denn diese Geste hat das Image von Angela Merkel nachhaltig geprägt. Absicht oder Zufall? Was bedeuten die zusammen gelegten Finger? Die Körpersprache eines Menschen bildet den Großteil der Kommunikation aus, auch, wenn wir es selber nicht immer bewusst merken.

2 min Lesezeit

Die Geste der Angela Merkel

Lesezeit: 2 Minuten

Stern.de nennt ihre Pose die "Raute der Macht", in mehreren Online-Magazinen und Blogs wird ihre auffällige Geste dieser Tage ständig diskutiert. Selbst bei Twitter zwitschert es aus aller Munde: Die Handhaltung von Angela Merkel ist Tagesthema. Die Hände vor der Körpermitte, die Fingerspitzen gegeneinander gelegt, so dass sie eine Raute oder Pyramide bilden. Die Daumen zeigen nach oben, die Spitzen der Finger zeigen nach vorne und unten. So sieht man Frau Merkel auf tausenden von   Bildern.

Doch warum ist diese Geste von Angela Merkel plötzlich so interessant?
Sicherlich alleine deshalb schon, weil diese Geste ständig bei ihr auftaucht. Aber ist dies schon Grund genug? Nein, es liegt auch an der Geste selber, an ihrer Bedeutung. Das Stern.de die Geste mit "Raute der Macht" betitelt, hat immerhin seine Gründe. Selbst wenn man Körpersprache nicht wie Vokabeln einer fremden Sprache dogmatisch übersetzt, lässt sich dennoch einiges hinein interpretieren. Und bei Angela Merkel scheint der Fall, will man der Presse glauben, klar.

Wie kann man diese Geste von Angela Merkel denn interpretieren?
Ich bin vorsichtig mit Pauschalurteilen. Dennoch möchte ich Ihnen hier ein paar Standardinterpretationen nicht vorenthalten. Generell gelten die zusammen gelegten Spitzen der Finger als ein Zeichen des Überlegens und der Besonnenheit. Kein unüberlegtes Wort verlässt die Lippen. Als aggressive Machtgeste wird sie interpretiert, wenn die Fingerspitzen nach vorne gerichtet sind. Allerdings ist das bei Frau Merkel nicht ausgeprägt der Fall, meist zeigen die Fingerspitzen eher ein wenig nach unten. Man kann es auch als ein Suchen nach Gemeinsamkeiten, nach "Berührungspunkten" interpretieren.

Die Geste der Angela Merkel

Tut sich Angela Merkel mit dem Einsatz dieser Geste denn einen Gefallen?
Das ist schwer zu sagen. Sicherlich gibt es Situationen, wo "die Raute der Macht" sinnvoll eingesetzt werden kann. Aber Sie sehen, es gibt auch eine ganze Reihe Interpretationsmöglichkeiten und man sollte immer vorsichtig mit derlei Bewertungen sein. Dennoch würde ich als Coach Angela Merkel abraten, diese Geste zu ihrem Markenzeichen zu machen, wie es ja bereits geschehen ist. Wer wie Frau Merkel im Fokus der Öffentlichkeit steht, muss seine Körpersprache beherrschen lernen und bewusst führen. Denn die Medien interpretieren immer.

Die Geste prägt das Image von Angela Merkel
Ob Frau Merkel will oder nicht, der öffentliche Eindruck wird durch diese Geste geprägt. Und zwar auch dann, wenn Frau Merkel diese Geste nur unbewusst einsetzt. Aber sie gibt ein schönes Beispiel dafür, dass die Medien und die Öffentlichkeit in jedem Fall ein Image verbreiten. Es wäre Frau Merkel anzuraten, in Zukunft die Steuerung ihre eigenen Images zu übernehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: