Praxistipps Reisen

Die Freizeit- und Reisemesse f.re.e gibt Aussichten auf die kommende Saison

Lesezeit: 3 Minuten Auf 70.000 Quadratmetern zeigen rund 1.200 Aussteller aus 60 Ländern Neuheiten und Trends aus den Bereichen Reisen, Caravaning&Mobile Freizeit, Wassersport, Gesundheit&Wellness und Outdoor&Rad. Im wenige Stunden von Süddeutschland entfernt liegenden Partnerland Kroatien befinden sich reizvolle Destinationen, die gleich auf der Messe gebucht werden können: zum Beispiel eine von insgesamt 1246 Inseln.

3 min Lesezeit

Autor:

Die Freizeit- und Reisemesse f.re.e gibt Aussichten auf die kommende Saison

Lesezeit: 3 Minuten

Als eine der größten süddeutschen Tourismus-Veranstaltungen präsentiert die Reise- und Freizeitmesse f.re.e ein hochkarätiges Angebot und unzählige Highlights für Globetrotter, Best-Ager (Generation 50plus), Alleinreisende oder Familien rund um ferne Länder und Kulturen der Welt.

Neben konstanter Nachfrage im Caravaning und in der Mobilen Freizeit wartet die Messe im weiterhin boomenden Outdoor-Bereich mit einem naturgetreuen, glitzernden Flusslauf von 70 Metern Länge auf, worauf Kanuten ihre wassertauglichen Skills testen können. Untergehen kann hier niemand, aber aufsteigen: in der über 11.000 Quadratmeter großen Halle nur allein für Biker lädt die Messe ihre Besucher zum Check vom Mountainbike und Co. ein.

Zum Thema empfiehlt die experto-Redaktion:
1000 Places to see before you die – Die neue Lebensliste für den Weltreisenden

Outdoor boomt wie nie zuvor

Im Entrée gibt Messebetreuer Dominik Petrak den Besuchern alle wichtigen Fakten zum Bergwandern, Klettern, Radeln, Kajakfahren oder Entspannen an die Hand: der Wellness-Bereich befindet sich in Halle A5, Outdoor in der A6, das Reiseland Tunesien zum Beispiel in der B4. Zuallererst führt der Weg jedoch in Richtung Fahrräder, denen die Messeveranstalter eine eigene Ausstellungshalle gewidmet haben. Neben E- und Mountainbikes stehen hier besonders Hightech-Carbon-Rennräder im Fokus: "Solch ein Rad kann ich fast auf einem Finger über eine schwierige Stelle heben – bis es auf der Strecke weitergehen kann", so ein fachkundiger Radler mit geübtem Blick.

Anstrengend kann es für Wildwasserfans werden: "Auf einer drei- bis vierstündigen Tour bieten wir unseren Gästen neben einem hohem Fun-Faktor jede Menge Sport", berichtet Florian Lehner (Kajakhütte Peißenberg) vor der Outdoor-Filmleinwand, auf der sich Kajak-Racer durch die Fluten kämpfen.

Dazu muss niemand in ferne, südamerikanische Gefilde wie Venezuela reisen, durch Wildwasser ausgespülte, kraterähnliche Gumpen finden Outdoor-Fans auch in Bayern. "Bei einem Besuch in den Bergen der Höllentalklamm wird jedem etwas geboten: Spaziergängern, Bergwanderern, Fotoexperten oder einfach Menschen, die die Natur lieben", so der Guide. 

Noch mehr Outdoor

Laut einer Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) werden die Deutschen im Jahr 2014 fast 67 Milliarden Euro für Ihre Ferien ausgeben – diese steigende Tendenz umfasst auch Bergsteigen, Klettern & Bouldern. Auf der Freizeit- und Reisemesse trägt der Kletterfachverband Bayern dazu den ersten Jugend-Bouldercup aus. Climbers können sich am DAV-Kletterturm selbst testen, oder Vorträgen der erfolgreichsten deutschen Höhenbergsteigerin Alix von Melle und Bergsteigerlegende Reinhold Messner über Expeditionen zu den Achttausendern – den höchsten Gipfeln der Welt, lauschen.

Eine Buchvorstellung vereint beides: In ihrem neuen Buch Verführung zur Lebenslust nimmt Schauspielerin Christine Kaufmann Zen und Himalaya-Gebirge – Kraft & Geist und das Dach der Welt in den Fokus.

Die südlichste Insel im Mittelmeer

Wer Inseln möchte, wird am ADAC-Reisestand bei Isabel Hänßler fündig und gleich bei der Auswahl und Buchung eines passenden Hotels vor Ort unterstützt. "Das nordafrikanische Land Tunesien bietet von 3000 Jahre alten Kulturstätten im Norden des Landes über grüne Oasen, Salzseen und die unglaubliche Weite der Sahara kilometerlange Sandstrände auf Djerba."

"Vom gegenüberliegenden Zaris aus besuchen Sie bitte unbedingt die Burgen der Wüste im Süden. Ihre DER-Reiseleiterin Ruth Sayer kommt ins Foyer Ihres Hotels Eden Star und informiert über Tages- oder Mehrtagesausflüge."

Am Tunesienstand auf der Messe gibt Kemel Srarfi von Avitour Touristik seine ganz persönlichen Geheimtipps preis: "Besuchen Sie unbedingt die Höhlendörfer der Ureinwohner Nordafrikas Matmata und Metameur. Deren schachtartige Architektur, die troglodytischen Wohnhöhlen sind auf der Welt einzigartig."


Djerba
– wie kommen Sie hin

Von Süddeutschland aus erreichen Sie mit dem Urlaubsflieger in gut zwei Stunden die tunesische Insel Djerba. Auf Ausflügen durch faszinierende Landschaften des kleinen, nordafrikanischen Landes überqueren Sie Zeitzeugen aus römischer Vergangenheit, wie den Römerdamm, der Insel und Festland verbindet, bereisen die Wüste Sahara und blühende, fruchtbare Orte wie die Oase Zarzis, lernen das gastfreundliche Land mit seinem ganzjährig milden Klima kennen und lieben.


PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: