Computer Praxistipps

Die Festplatte beschleunigen mit diesen 4 cleveren Tipps

Lesezeit: 2 Minuten Je länger ein Computer verwendet wird, desto mehr Datenmüll sammelt sich an. Auf der Festplatte befinden sich nach längerer Zeit viele Dinge, die nicht mehr benötigt werden. Diese machen die Festplatte unnötig langsam. Wird der freie Speicherplatz zu knapp, dann verringert sich die Computer-Performance deutlich.

2 min Lesezeit

Die Festplatte beschleunigen mit diesen 4 cleveren Tipps

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt einige Tipps und Tricks, mit denen sich die Festplatte beschleunigen lässt:

  1. Festplatte defragmentieren
  2. Daten löschen
  3. virtueller Arbeitsspeicher
  4. Tools

1. Die Festplatte defragmentieren

Auf der Computerfestplatte befinden sich hunderttausende unterschiedliche Dateien und diese werden an unterschiedlichen Stellen abgespeichert. Das Betriebssystem soll die Daten so schnell wie möglich speichern und sucht somit nicht nach einer freien Lücke. Oftmals reicht die Stelle nicht komplett für die Speicherung aus und das Betriebssystem speichert den Rest der Datei an einer anderen Stelle. Je öfters dies passiert, desto größer wird der Daten-Flickenteppich. Bei einer stark fragmentierten Festplatte ist jeder Datei-Aufruf Schwerstarbeit und benötigt viel Zeit.

Windows besitzt eine bordeigene Defragmentierungsfunktion und mit dieser können Sie Ihre Festplatte beschleunigen. Rufen Sie das Startmenü von Windows auf und öffnen Sie die Systemprogramme. Nun können Sie die Defragmentierung starten. Im Menü sehen Sie, wie stark Ihre Festplatte fragmentiert ist. Führen Sie den Vorgang aus.

Je nach Größe des Datenträgers und der Fragmentierung kann das Defragmentieren unterschiedlich lang dauern. Am besten benutzen Sie in der Zeit Ihren Computer nicht und starten das Betriebssystem nach dem Abschluss der Defragmentierung neu.

2. Unnötigen Daten und Programme löschen

Außer einer regelmäßigen Defragmentierung sollten Sie alle unnötigen Dateien auf Ihrer Festplatte löschen. Deinstallieren Sie über die Software-Funktion von Windows alle nicht mehr benötigten Programme. Videos, Bilder, Musik und andere Daten müssen Sie manuell löschen. Sorgen Sie für Ordnung und kopieren Sie die wichtigen Dateien in passende Ordner. Je weniger unnötige Dateien auf Ihrer Festplatte gespeichert sind, desto schneller lassen sich die wichtigen Daten finden.

Windows stellt Ihnen mit der Datenträgerbereinigung ebenfalls eine nützliche Funktion zur Verfügung. Mit dieser können Sie die Ladevorgänge auf Ihrer Festplatte beschleunigen. Sie finden das nützliche Tool am schnellsten, wenn Sie auf den Start-Button klicken und "Datenträgerbereinigung" eingeben. Wählen Sie Ihre Festplatte aus und starten Sie die Bereinigung.

3. Virtueller Arbeitsspeicher als Systembremse

Der Arbeitsspeicher in Ihrem Computer ist für die Leistung immens wichtig. Je mehr freien Arbeitsspeicher auf Ihrem Pc vorhanden ist, desto schneller werden Programme geladen. Der physische Arbeitsspeicher lagert sich auf Ihrer Festplatte aus. Der virtuelle Arbeitsspeicher kann einen großen Speicherplatz in Anspruch nehmen.

Ist Ihre Festplatte, auf der sich der virtuelle Arbeitsspeicher befindet, fast voll, dann wird der Computer deutlich langsamer werden. In einem solchen Fall sollten Sie so schnell wie möglich freien Speicherplatz schaffen. Entweder bereinigen Sie die betroffene Festplatte manuell oder Sie verwenden eine spezielle Software. Auf der Festplatte sollte stets genügend freier Speicherplatz für den virtuellen Arbeitsspeicher vorhanden sein.

4. Über Tools die Festplatte beschleunigen

Im Internet gibt es einige kostenlose Tools, mit denen Sie Ihren Computer und auch Ihre Festplatte beschleunigen können. Eines der bekanntesten Beispiele ist der beliebte CCleaner. Mit dieser Freeware können Sie Ihren Computer aufräumen und ihn in vielen Bereichen optimieren.

Ein solches Programm ist vor allem von Vorteil, wenn Sie sich mit den Systemprogrammen von Windows nicht auskennen. Der CCleaner beinhaltet unter anderem eine Datenträgerbereinigung, optimiert die Windows-Registrierung und gibt freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte frei.

Fazit: Den Computer von Zeit zu Zeit optimieren

Mit der Defragmentierung und der Datenträgerbereinigung können Sie Ihre Festplatte beschleunigen. Verschiedene Tools im Internet helfen Ihnen ebenfalls. Zusätzlich sollten Sie stets darauf achten, welche Programme Sie auf Ihrer Festplatte installieren. Je länger Sie sich nicht um Ihren Computer kümmern, desto mehr Datenmüll entsteht. Wenn Sie Ihren Computer regelmäßig aufräumen und optimieren, dann wird sich seine Performance nicht verschlechtern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: