Praxistipps Verein

Die Ermäßigung der Beiträge Ihrer Vereinsmitglieder

Die Ermäßigung der Beiträge Ihrer Vereinsmitglieder muss möglich sein. Denn nicht alle Vereinsmitglieder haben die gleichen sozialen und materiellen Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft. Da müssen Sie Mittel und Wege finden um dem mit Rabatten und Sondereinstufungen Rechnung zu tragen.

Autor:

Die Ermäßigung der Beiträge Ihrer Vereinsmitglieder

Ohne die Erbringung von materiellen Eigenbeiträgen der Vereinsmitglieder für die Absicherung des Vereinslebens funktioniert keine Gemeinschaft. Diskussionen gibt es unter der Mitgliederschaft immer wieder über die Summe der zu zahlenden Beiträge. In der Regel beschließt hierzu die Mitgliederschaft die Beitragshöhe. Zu diskutierende und zu beschließende gestaffelte Beiträge und Ermäßigungen, helfen zeitweise oder lang anhaltende sozial unterschiedliche Lebensumstände zu berücksichtigen.

Anträge auf Ermäßigung des individuell zu erbringenden Beitrages sind von jedem Mitglied schriftlich zu stellen, zu begründen und mit den entsprechenden Nachweisen zu versehen.

Eine Ermäßigung der Beiträge richtet sich in erster Linie nach den real im Monat zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln des antragstellenden Vereinsmitgliedes.    

Eine vom verantwortlichen Vereinsgremium bewilligte Ermäßigung der Beiträge für ein Vereinsmitglied gilt ab Antragstellung für das restliche laufende Beitragsjahr.

Eine  Ermäßigung ist jährlich neu zu beantragen und gilt ab dem Antragsmonat.

Soziale Gegebenheiten, Voraussetzungen für die Ermäßigung von Beiträgen:

  • Alterskategorie (Kinder, Jugendliche, Erwachsene)
  • Schule (Schüler)
  • Ausbildung (Auszubildende)
  • Studium (Studium)
  • Wehrdienst (Grund-Wehrpflichtige)
  • Wehrersatzdienst (Zivildienstleistende)
  • Erwerbslose (Arbeitslose, Hartz IV-Empfänger, Sozialhilfe-Empfänger)
  • Familien (ab drei Vereinsmitglieder aus einem Haushalt)
  • Rentner, Pensionäre, Vorruheständler

Zu erbringende Nachweise für die entsprechende Berechtigung der Ermäßigung von Beiträgen:

  • Schulbescheinigung
  • Lehrvertrag
  • Studentenausweis
  • Wehrpass, Verdienstbescheinigung
  • Zivildienstbescheinigung
  • Erwerbslosenbescheinigung
  • Familiennachweis, Geburtsurkunde
  • Renten- oder ähnliche Statusbescheinigung

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: