Praxistipps Verein

Die Eltern-Mitgliedschaft zur Jugendförderung einführen

Lesezeit: 2 Minuten Vereine mit Jugendbereichen sehen sich stets einer besonderen Herausforderung gegenüberstehen. Neben sportlichen oder kulturellen Förderungen beeinflussen diese Vereine Kinder und Jugendliche auch massiv in Ihrer Entwicklung. Dies kostet Geld und Zeit. Eine Möglichkeit zur Finanzierung ist dabei die Eltern-Mitgliedschaft.

2 min Lesezeit

Die Eltern-Mitgliedschaft zur Jugendförderung einführen

Lesezeit: 2 Minuten

Gute Jugendarbeit ist nicht mal eben so getan. Sie verlangt eine gute Organisation, eine hervorragende Ausbildung der Betreuer und eben auch entsprechendes Gerät, falls Equipment erforderlich ist. Die richtigen Personen zu finden, die Zeit haben, Vorbilder sein und auch noch mit Jugendlichen umgehen können, ist die eine Sache.

Die richtigen Personen zu finden ist vielleicht auch in vielen Bereichen nicht ohne eine finanzielle Spritze stemmbar. Aber wie kann man eine gute Jugendarbeit tatsächlich relativ einfach finanziell fördern, ohne nach großen Sponsoren zu suchen? Die Eltern-Mitgliedschaft kann da Abhilfe schaffen. Das ist aus meiner Sicht eine sehr gute und faire Möglichkeit, die Jugendarbeit zu unterstützen.

Mehr Geld durch Eltern-Mitgliedschaft

Es wäre ziemlich einfach, eine Beitragserhöhung nur Eltern-Mitgliedschaft zu nennen. Sinn und Zweck einer solchen Mitgliedschaft ist es, dass Eltern einen etwas höheren Beitrag zu zahlen haben, wenn diese im Verein tätig sind. Der Mehrbeitrag für die Eltern soll und muss der Jugend und somit auch ihrem Kind bzw. Kindern zur Gute kommen. Eine Eltern-Mitgliedschaft sollte dabei aber auch offen und transparent vom Verein eingeführt und verwaltet werden. Dazu können Sie zum Beispiel offen folgende Faktoren nennen, die Ihnen die Kommunikation für diese spezielle Mitgliedschaft erleichtert:

  • Der Mehrbetrag, den die Eltern über dem normalen Beitrag zahlen, muss zu 100% in die Jugendarbeit fließen.
  • Die nötige Transparenz muss Einzug in die Jugendarbeit halten. Wenn Eltern schon mehr Geld bezahlen, dann sollten sie auch wissen wofür.
  • Eltern auch ein gewisses Mitentscheidungsrecht einräumen bei den Jugendversammlungen. Das wird die Zusammenarbeit stärken.

Eine weitere Chance ist für Ihren Verein noch ein anderer Aspekt. Beziehen Sie Eltern aktiv mit in die Vereinsarbeit ein, und zwar durch die Neugier, wo das mehr investierte eigene Geld hingeht, können Sie eventuell einige Elternteile auch längerfristig für Vereinsarbeit begeistern. Ein netter Nebeneffekt. 

Sicherlich benötigen Sie zur Aufrechterhaltung eines Jugendbereichs weit mehr als nur Mitgliedsbeiträge von Eltern. Ein wichtiger Bestandteil in Ihrem Einnahmenmix könnte die Eltern-Mitgliedschaft dennoch werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...