Praxistipps

Die deutsche Mannschaft bei der WM 2010: Ein Rückblick

Lesezeit: 4 Minuten Die deutsche Mannschaft hat bei der WM 2010 - wie auch bei der WM 2006 - viel Sympathie in der ganzen Welt gewonnen. Deutschland: Die Sympathie-Weltmeister? Viele sagen ja, denn Deutschland hat nicht nur auf dem Spielfeld überzeugt. Ein kleiner Rückblick auf die WM 2010 aus deutscher Sicht.

4 min Lesezeit

Die deutsche Mannschaft bei der WM 2010: Ein Rückblick

Lesezeit: 4 Minuten

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 war die erste WM, die in Afrika ausgetragen wurde. Sie begann mit dem Eröffnungsspiel am Freitag, den 11. Juni 2010.

Das Eröffnungsspiel der WM 2010 begann mit einem Auftritt des Gastgebers
Wie bei einer Fußball-Weltmeisterschaft üblich, begann auch die WM 2010 mit einem Auftritt des Gastgebers. In der Vorrunde traf Südafrika im Soccer City Stadion von Johannesburg auf Mexiko. Nach 90 Minuten stand es in dieser Partie 1:1. Zwar konnte Südafrika in der 55. Minute die Führung übernehmen, aber nach 79 Minuten konnte Mexikos Rafael Márquez ausgleichen und zum Endstand von 1:1 ausgleichen.

Die deutsche Mannschaft war kein Topp-Favorit
Zu den Topp-Favoriten der Fußball-Weltmeisterschaft gehörten von Beginn an sicher die Mannschaften von Brasilien, Argentinien, Spanien und Portugal. Insgesamt hat man wohl Spanien die besten Chancen eingeräumt.

Spanien hat es erst 2008 nach 44 Jahren wieder geschafft, einen großen Titel zu holen. Am 29. Juni schlug die spanische Fußball-Mannschaft im Endspiel der Europameisterschaft die deutsche Nationalelf mit 1:0. Leider schaltete die spanische Mannschaft im Halbfinale auch Deutschland aus und stand damit im Endspiel der WM 2010.

Deutschland – Australien 4:0
Nach dem Spielplan der Fußball-Weltmeisterschaft begannen die WM-Spiele für Deutschland am Sonntag, den 13. Juni 2010. Der erste Gegner Deutschlands in der WM 2010 war Australien.

In ihrem ersten Spiel konnte die deutsche Mannschaft auf der ganzen Linie überzeugen. Deutschland hat sein erstes Spiel bei der Weltmeisterschaft gegen Australien mit 4:0 (2:0) gewonnen. Lukas Podolski (8.), Miroslav Klose (27.), Thomas Müller (68.) und Cacau (70.) erzielten die Tore.

Vor über 62.000 Zuschauern lieferte das Team von Joachim Löw im Moses-Mabhida-Stadion in Durban eine sehr starke Leistung ab und gewann auch in dieser Höhe verdient.

Deutschland – Serbien 0:1
Nach dem klasse WM-Spiel gegen Australien wurde die deutsche Fußballmannschaft als klarer Favorit im Spiel Deutschland – Serbien gehandelt. Alle Fans der deutschen Mannschaft waren sich sicher, dass das Achtelfinale nach diesem Spiel schon sicher wäre.

Umso enttäuschter waren die deutschen Fans, als sie beim Public Viewing oder vor dem TV zu Hause die Niederlage im Spiel Deutschland-Serbien miterleben mussten.

Mit einer kleinlichen Regelauslegung brachte der spanische Schiedsrichter Undiano von Anfang an viel Farbe ins Spiel Deutschland – Serbien. Innerhalb weniger Minuten vergab Undiano gleich vier Gelbe Karten gegen Klose, Khedira, Ivanovic und Kolarov.

Schließlich bekam Klose in der 13. Minute sogar die Rote Karte. Die Verwirrung der deutschen Mannschaft wurde von Serbien ausgenutzt. Zwei Minuten später schoss der für Standard Lüttich spielende Stürmer Jovanovic das Tor zum 0:1 und brachte Serbien in Führung. Mit nur 10 Mann auf dem Platz gelang der deutschen Mannschaft der Ausgleichstreffer nicht mehr und es blieb beim 0:1.

Deutschland – Ghana 1:0
Deutschland war gegen Ghana damit in einer ähnlichen Situation, wie es Serbien im Spiel gegen Deutschland war. Es musste unbedingt ein Sieg her.

Die Begegnung Deutschland – Ghana konnte dann mit einem knappen 1:0 gewonnen werden. Das Spiel hätte aber auch durchaus anders ausgehen können, denn in der 51. Minute tauchte Ghanas Asamoah allein vorm deutschen Tor auf und Neuer rettet mit einer Glanzparade. Auch Lahm musste noch einmal als Retter einspringen, als der Kapitän in der 66. Minute einen Schuss von André Ayew über die Latte lenkte.

Erst ein Volley-Schuss aus zwanzig Metern durch Mesut Özil sicherte den 1:0-Erfolg im Spiel Deutschland – Ghana.

Deutschland – England 4:1
Im Spiel Deutschland – England siegt die deutsche Mannschaft in einem Achtelfinal-Drama mit 4:1. Stürmer Cacau konnte zwar wegen einer im Training erlittenen Bauchmuskelzerrung nicht mit dabei sein, aber Klose konnte wieder spielen.

Zunächst begann das Achtelfinale mit einem respektvollen Abwarten beider Mannschaften. Doch dann wurde es temporeicher und die deutsche Mannschaft dominierte ab der 10. Minute eindeutig das Spiel. Der Führungstreffer kam dann nach einem unheimlich weiten Abschlag vom deutschen Torwart Manuel Neuer.

Kein englischer Spieler fühlte sich so richtig zuständig, Klose konnte sich gegen Innenverteidiger Upson extrem zweikampfstark durchsetzen und den Ball noch im Fallen ins englische Tor schießen.

Kurz danach gelang Podolski das 2:0. Bei der deutschen Mannschaft klappte zu diesem Zeitpunkt fast alles. Dennoch gelang England kurz danach der Anschlusstreffer zum 2:1.

In der zweiten Halbzeit startete die deutschen Mannschaft nicht so stark und das Spiel der englischen Mannschaft wurde besser. Der dritte Treffer durch Müller kam daher etwas überraschend. Müller war es auch, der das Tor zum 4:1 Endstand schoss.

Deutschland – Argentinien 4:0
Als einer der Top-Favoriten der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wollte sich die argentinische Mannschaft im WM-Spiel Deutschland – Argentinien für das vorzeitige WM-Aus von 2006 revanchieren.

Dass die Revanche nicht kommen würde, ahnte man allerdings schon 3 Minuten nach dem Anpfiff des Spiels. Die junge deutsche Auswahl sorgte mit einem Blitzstart für das schnellste Tor bei dieser WM. Thomas Müller war in der dritten Minute erfolgreich und brachte die deutsche Mannschaft mit 1:0 in Führung.

In der für Deutschland schwierigsten Phase in der zweiten Halbzeit fiel dann das 2:0 durch Miroslav Klose. Nur sechs Minuten später setzte sich Schweinsteiger wieder auf der linken Seite durch, ließ gleich drei argentinische Abwehrspieler einfach stehen und konnte noch irgendwie den mitgelaufenen Arne Friedrich bedienen, der das 3:0 machte. Es kam für Argentinien aber noch schlimmer, denn Klose schoss noch ein Tor zum Endstand von 4:0.

Man wird über das Spiel Deutschland – Argentinien noch lange sprechen – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Argentinien.

Deutschland – Spanien 0:1
War Spanien einfach noch eine Nummer zu groß für die junge deutsche Fußball-Nationalmannschaft?

Anders als im Spiel gegen Argentinien konnte man die spanische Mannschaft nicht überraschen. Bundestrainer Joachim Löw sprach nach dem Spiel das aus, was Millionen Fans beim Public Viewing oder zu Hause vor dem Fernseher gesehen haben: "Wir hatten Hemmungen, die wir über die gesamte Spieldauer nicht ablegen konnten."

Deutschland unterlag im Spiel Deutschland – Spanien mit 0:1. Der Traum vom Finale war geplatzt und man musste sich wie schon 2006 mit dem Spiel um Platz drei begnügen.

Deutschland – Uruguay 3:2
In diesem kleinen Finale im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay wurde es für die deutsche Mannschaft richtig spannend. Erst Führung, dann Ausgleich und schließlich sogar Rückstand.

Nach einer insgesamt überzeugenden Leistung im Spiel Deutschland – Uruguay konnte Deutschland das kleine Finale aber dann doch noch mit 3:2 für sich entscheiden.

Deutschland verabschiedet sich nicht nur mit dem dritten Platz von der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Die Leistungen der deutschen Mannschaften lassen durchaus darauf hoffen, dass es bei den nächsten internationalen Spielen auch einmal für das Finale reicht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: