Gesundheit Praxistipps

Die Brigitte-Diät: Nach wie vor beliebt

Lesezeit: < 1 Minute Die Diätbücher der Zeitschrift Brigitte gelten schon seit 1969 als Diät-Klassiker. Die aktuelle Brigitte-Diät enthält mehrere Konzepte, wie Blitzrezepte für Kochmuffel, Rezepte für Vegetarier oder die ganze Familie. Die vorgeschlagenen Tagespläne sind leicht verständlich und die Gerichte vielfältig. Die Zutaten mit ihrem ausgewogenen Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fett-Verhältnis sind auch nach dem Ende der Diät noch eine gute Auswahl.

< 1 min Lesezeit

Die Brigitte-Diät: Nach wie vor beliebt

Lesezeit: < 1 Minute

Was ist die Brigitte-Diät?
Die Brigitte-Diät erspart Ihnen das Kalorienzählen. Stattdessen erhalten Sie für jedes Rezept Fett- und Kaloriengehalt pro Portion. Täglich stehen Obst, Salat, Vollkornprodukte und fettarme Milcherzeugnisse auf Ihrem Speiseplan. Fisch und Fleisch sind nicht verboten.

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist sicher gestellt. Alle Zutaten gibt es bei Ihnen im Supermarkt. Tiefkühlprodukte sind auch erlaubt. Die Brigitte-Diät ist somit alltagstauglich und lässt sich leicht auf Ihre ganze Familie übertragen.

Zum Satt werden
Die Brigitte-Diät wurde nach dem neuesten Stand der Wissenschaft überarbeitet. Pro Tag sind jetzt 1200 Kalorien, für sportlich Aktive sogar 1400 Kilokalorien erlaubt. Eine Menge, die es Ihnen erlaubt, sich satt zu essen. Heißhunger-Attacken bleiben somit aus.

Fazit:
Auf den fürs Abnehmen so wichtigen Aspekt sportlicher Aktivitäten wird relativ wenig eingegangen. Sport ist aber ein wesentlicher Faktor bei einer langfristigen Ernährungsumstellung und hält die Fettverbrennung gut auf Touren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: