Gesundheit Praxistipps

Die besten Snacks vor dem Lauftraining

Lesezeit: < 1 Minute Die wenigsten Läufer haben die Muße, ihre Ernährung optimal auf das Training abzustimmen. Wer vor der Arbeit laufen möchte, steht vermutlich nicht um vier Uhr auf, um zu frühstücken. Und wer nach getaner Arbeit läuft, hat oft seit dem Mittag nichts mehr gegessen. In beiden Fällen hilft ein Snack, der leicht ist und zugleich schnelle Energie liefert.

< 1 min Lesezeit
Die besten Snacks vor dem Lauftraining

Die besten Snacks vor dem Lauftraining

Lesezeit: < 1 Minute

Eines vorab: Manchmal ist gegen einen Lauf mit leeren Energiespeichern überhaupt nichts einzuwenden. Mit leerem Magen loszulaufen, ist zwar nicht jedermanns Sache, doch wer abnehmen oder seinen Fettstoffwechsel trainieren möchte, kann von einem Nüchternlauf sogar profitieren. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie es betont langsam angehen und je nach Gewöhnung nicht länger als eine halbe oder Dreiviertelstunde laufen.

Wird es jedoch intensiv im Training, müssen die Energiespeicher gefüllt sein. Vor Intervallläufen, einem Fahrtspiel oder einem langen Lauf sollten Sie daher auf eine kohlenhydratreiche Ernährung achten.

Wer abends trainieren möchte, sollte bereits mittags auf die „richtigen“ Kohlenhydrate achten. Komplexe Kohlenhydrate, die sich u. a. in Vollkornnudeln, Reis oder Kartoffeln finden, sind ideal, wenn es am Abend anstrengend wird.

Der perfekte Trainings-Snack: leicht und energiereich

Vergehen nach der letzten kohlenhydratreichen Mahlzeit aber drei, vier oder noch mehr Stunden, sollten Sie vor dem Lauftraining noch einmal ein wenig „nachtanken“. Entscheidend ist, dass der Snack nicht zu kurz vor dem Training eingenommen wird. Ideal sind 60 bis 30 Minuten vorher. Ferner sollte er bekömmlich sein und zugleich schnelle Energie liefern.

Hier sind die besten Snacks vor dem Lauftraining:

  • 1 Schüssel Haferflocken (100g) mit fettarmer Milch (1,5%)
  • 1 Scheibe Vollkorntoast/Vollkornbrot mit Honig oder Marmelade
  • 1 Bagel mit Honig oder Marmelade
  • 1 Energieriegel mit hohem Kohlenhydrat- und Proteinanteil
  • 1 Banane oder 1 Apfel plus eine Handvoll Nüsse
  • 150-200g Naturjoghurt mit frischen Früchten oder Rosinen
  • Wenn es ganz schnell gehen muss: 1 Kohlenhydrat-Gel (enthält weder Fett noch Eiweiß; geht unmittelbar ins Blut)

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: