Praxistipps Reisen

Die besten Reisezahlungsmittel für Skandinavien

Lesezeit: 2 Minuten Welche Reisezahlungsmittel können Sie für Skandinavien verwenden? Dänemark und Schweden gehören zwar der Europäischen Union an, die Landeswährung ist jedoch nicht der Euro, wie viele Erstreisende glauben, sondern die Krone. Dennoch können Urlauber überall problemlos mit der EC- oder Maestrokarte bezahlen.

2 min Lesezeit

Die besten Reisezahlungsmittel für Skandinavien

Lesezeit: 2 Minuten

Die Regierung Dänemarks hätte den Euro zwar gern eingeführt, doch die Mehrheit der Bevölkerung entschied sich im September 2000 in einer Volksabstimmung dagegen. Auch die deutliche Mehrheit der Bevölkerung des schwedischen Nachbarlandes stimmte gegen die Einführung des Euro. Erneute Abstimmungen über die Euro-Einführung sollen in beiden Ländern 2011 beziehungsweise 2013 stattfinden.

Die Landeswährung des Inselkönigreichs Dänemark ist die Dänische Krone (DKK), die des Nachbarlandes die Schwedische Krone (SEK). Mit Stand vom Juni 2010 entspricht 1 Euro 7,43 DKK und 9,5 SEK. Die Münzen beider Länder heißen Øre , wobei 100 Øre einer Krone entsprechen.

Reisezahlungsmittel: Mit der EC- oder Maestrokarte in Skandinavien einkaufen

Vor einer Reise nach Dänemark und Schweden, wie übrigens auch ins Nicht-EU-Nachbarland Norwegen, müssen Reisende nicht unbedingt Euro in Kronen umtauschen, da in allen drei Ländern problemlos Bargeld mit der EC- bzw. Maestro-Karte bezogen werden kann, was im Endeffekt billiger ist, als sich die Kronen vorab bei der Hausbank gegen eine vierprozentige Bearbeitungsgebühr aushändigen zu lassen.

Geldautomaten sind landesweit auch in den kleinsten Ortschaften verfügbar. Die Gebühren betragen im Durchschnitt 3 Euro pro Transaktion am Automaten. Die exakte Höhe der Gebühren lässt sich bei der Hausbank erfragen. Mit der Postbank-Sparcard beispielsweise kann man an Automaten mit dem Maestro-Zeichen kostenlos Geld abheben. Manche Banken haben auch ausländische Partnerbanken, wie beispielsweise die schwedische SEB, bei denen die Abhebung kostenlos ist.

In allen Geschäften und Restaurants Skandinaviens wird zum Bezahlen die EC- oder Maestro-Karte akzeptiert. Daher muss man außer Kleingeld für Taxis und öffentliche Verkehrsmittel eigentlich nicht viel Bargeld mit sich herumtragen.

Reisezahlungsmittel: Gebührenfrei Geld abheben mit der Visa- oder Maestro-Karte

Wie auch in Deutschland sind Kreditkarten innerhalb Skandinaviens als bargeldloses Zahlungsmittel weit verbreitet. Zudem können beispielsweise Inhaber einer Kreditkarte der DKB, Citibank oder Postbank gebührenfrei Geld an Automaten abheben.

Ob das mit der eigenen Kreditkarte, die von einer anderen als den genannten Banken ausgestellt wurde ebenfalls der Fall ist, lässt sich den AGBs derselben oder auch von deren Internetseite entnehmen. Mit den meisten Kreditkarten ist es zwar möglich, gebührenfrei Geld an Automaten in Euroländern zu beziehen, Dänemark, Schweden und Norwegen sind jedoch keine Euroländer.

Bei bargeldloser Zahlung berechnet die Bank normalerweise eine prozentuale Gebühr für Fremdwährungseinsatz, die typischerweise zwischen 1% und 1,75% liegt. Zusätzlich verlangt das Geschäft oder Hotel manchmal eine Sondergebühr für die Kreditkartenzahlung. In diesen Fällen ist es günstiger, Bargeld am Automaten abzuheben und damit zu bezahlen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: