Gesundheit Praxistipps

Die besten Kräftigungsübungen bei Hüftarthrose2 min read

Reading Time: 2 minutes Bei einer manifestierten Verschleißerkrankung am Hüftgelenk können die Symptome Schmerzen und Bewegungseinschränkungen durch Eigenübungen positiv beeinflusst werden. Einige Muskelgruppen müssen dabei gestärkt werden, sodass das Hüftgelenk stabilisiert werden kann. Neben Walking oder Fahrradfahren sind folgende Übungen bei regelmäßiger Durchführung effektiv.

2 min Lesezeit
Die besten Kräftigungsübungen bei Hüftarthrose

Die besten Kräftigungsübungen bei Hüftarthrose2 min read

Reading Time: 2 minutes

Übung 1 für die Hüfte: Kräftigung der großen Gesäßmuskulatur

Die große Gesäßmuskulatur ist hauptsächlich für die Streckung des Beins nach hinten zuständig. Je nach Schwierigkeitsgrad können Sie diese Muskulatur unterschiedlich trainieren. Alle Kräftigungsübungen sollten in drei Sätzen zu je 15 bis 20 Wiederholungen durchgeführt werden.

Die einfachste Variante wird im Stand durchgeführt. Halten Sie sich an einer Wand oder Stuhllehne fest und führen Sie das Bein ausgestreckt nach hinten und drehen Sie es gleichzeitig leicht nach außen. Achten Sie darauf, dass keine Ausweichbewegungen mit dem Oberkörper nach vorne stattfinden. Wiederholen Sie die Übung nach 3 Sätzen mit dem anderen Bein. Erschwert wird diese Übung mit Hilfe eines Gummibands.

Eine erschwerte Variante kann auch in Rückenlage durchgeführt werden: Stellen Sie beide Beine an und strecken Sie Ihr Becken nach oben, sodass Beine, Becken und Oberkörper eine Linie ergeben. Halten Sie diese Position kurz und senken Sie anschließend das Becken bis kurz über dem Boden wieder ab, bevor Sie wieder nach oben arbeiten. Auch diese Variante sollte drei mal 15 mal wiederholt werden.

Übung 2: Kräftigung der kleinen Gesäßmuskulatur

Auch diese Muskelgruppe kann im Liegen und Stehen trainiert werden. Der aufrechte Stand ist dabei die einfachere Variante. Stehen Sie aufrecht und halten Sie sich an einer Lehne oder Wand fest. Führen Sie das gestreckte Bein so weit es geht zur Seite und drehen sie während der Bewegung den Fuß leicht nach außen. Vermeiden Sie auch hierbei Ausweichbewegungen des Oberkörpers zur Seite. Nach drei Sätzen und 15 Wiederholungen wechseln Sie die Seite. Mit einem Gummiband, welches um beide Füße geknotet ist, wird die Übung deutlich schwerer.

Außerdem kann zur weiteren Steigerung die Seitlage auf dem Boden gewählt werden. Beugen Sie beide Knie in dieser Position leicht an und drehen Sie das oben liegende Bein drei mal 15 mal nach oben, wobei die Füße aufeinander liegen bleiben und nur die Knie auseinander gehen. Diese Übung könnte je nach Krankheitsfortschritt zu schmerzhaft sein. Bleiben Sie in diesem Fall bei der ersten Variante oder strecken Sie in Seitlage das gestreckte Bein nach oben Richtung Decke und drehen Sie dabei den Fuß leicht nach außen.

Übung 3: Kräftigung der vorderen Oberschenkelmuskulatur

Die vordere Oberschenkelmuskulatur kann gut durch klassische Kniebeugen trainiert werden. Stehen Sie aufrecht und stellen Sie ein Bein in Schrittstellung (etwa ein halber Meter Abstand von Fuß zu Fuß). Gehen Sie mit dem vorderen Knie in die Kniebeugung und halten Sie diese Position kurz, bevor Sie das Knie wieder strecken. Achten Sie dabei auf einen geraden Oberkörper. Nach drei Sätzen à 15 Wiederholung wechseln Sie auch hier die Seite.

Bildnachweis: RioPatuca Images / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...