Krankheiten Praxistipps

Die besten Hausmittel gegen Sonnenbrand

Lesezeit: 1 Minute Nicht nur im Sommer kann es zum Sonnenbrand kommen, sondern auch im Winter beim Aufenthalt in großen Höhen. Nach übermäßiger Sonneneinstrahlung wird die Haut rot, es kommt zu brennenden Schmerzen. Jeder weiß, dass man seine Haut schützen soll. Aber was, wenn man doch mal zu lange in der Sonne war und einen Sonnenbrand bekommen hat?

1 min Lesezeit
Die besten Hausmittel gegen Sonnenbrand

Die besten Hausmittel gegen Sonnenbrand

Lesezeit: 1 Minute

Haben Sie einen Sonnenbrand? In diesem Fall sollten Sie so schnell wie möglich in die Küche gehen, denn dort finden Sie die wirksamsten Hausmittel gegen Sonnenbrand.

Kühlende Wickel

Das Mittel entweder pur auf die Haut aufstreichen oder auf ein Leintuch geben und auf die Haut legen. Solange einwirken lassen, wie die Kühle wahrgenommen wird. Haben sich die Wickel erwärmt, sollten Sie sie erneuern, bis die Schmerzen abgeklungen sind. Die Haut danach mit lauwarmem Wasser gründlich reinigen.

Für kühlende Wickel eignen sich folgende Zutaten:

  • Joghurt
  • Speisequark
  • Milch
  • Buttermilch
  • Molke
  • Obst-Essig und Wasser im Verhältnis 2:1 gemischt
  • Zitronensaft
  • Stärke mit Wasser zu einem dicken Brei verrührt

Auflagen

Direkt auf die Haut gelegt, beruhigen diese Lebensmittel die Haut und lindern Schmerzen.

  • Gurkenscheiben
  • Kartoffelscheiben
  • Salatblätter
  • frische Petersilie

Aloe vera

Wenn Sie im Besitz einer Aloe vera-Pflanze sind, können Sie von einem Blatt ein Stück abschneiden. Dieses halbieren Sie dann und bestreichen die Haut mit dem dickflüssigen Saft, der heraustritt.

Unbedingt beachten bei der Behandlung des Sonnenbrandes

Vorsicht mit Eispacks aus der Gefrierkühltruhe und Eiswürfeln. Diese sollten nur ganz kurz angewendet werden, damit die Haut durch die Kälte nicht noch zusätzlich geschädigt wird.

Öle eignen sich nicht zur Behandlung eines Sonnenbrandes.

Trinken Sie viel. Mindestens 2 Liter am Tag. Besonders geeignet sind Kräuter-Tees, Saftschorlen und Wasser.

Wann Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten:

  • wenn Sie unter Kopfschmerzen und Übelkeit oder Erbrechen leiden.
  • wenn sich Blasen auf der Haut bilden.
  • wenn große Hautbereiche betroffen sind.
  • bei sehr starker Rötung und starken Schmerzen
  • wenn ihr Säugling oder ihr Kind einen Sonnenbrand erlitten hat, müssen Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen, egal wie stark der Sonnenbrand ist und egal, wie groß die betroffene Hautpartie ist.

Bildnachweis: koldunova_anna / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):