Gesundheit Praxistipps

Die Bedeutung des Scheitel-Chakras für Ihr Leben

Das Scheitel-Chakra ist unsere Verbindung zur spirituellen oder transzendenten Dimension des Lebens. In diesem Chakra wohnt die Fähigkeit und Aufforderung, eine höhere spirituelle Energie als festen Bestandteil unseres menschlichen Lebens zuzulassen. Klingt das abgehoben? Dann lesen Sie weiter!

Autor:

Die Bedeutung des Scheitel-Chakras für Ihr Leben

Tausendblättriger Lotus

Das Kronen-Chakra befindet sich am Scheitelpunkt des Kopfes, eine weitere körperliche Entsprechung gibt es nicht. Seine Energie ist jenseits der uns geläufigen Sinne und Elemente. Hier sind wir mit der transzendenten oder spirituellen Energie verbunden, die jeden von uns und alles, was existiert, geschaffen hat. Ob man dies als einen personifizierten Gott oder eine unpersönliche Energie versteht, und welchen Namen man ihr gibt, ist unbedeutend. In der Yogasprache wird dieses Chakra Sahasrara, tausendblättriger Lotus, genannt.

Verbundenheit

Sie kennen das: Sie halten sich im Wald auf oder gehen am Wasser spazieren und fühlen sich mit Ihrer Umgebung auf unerkläriche Weise verbunden? Vielleicht erleben Sie eine Verbundenheit mit Ihrem Garten, spüren nicht nur wie es Ihrem Haustier geht, sondern auch den Pflanzen? Möglicherweise erleben Sie Ihr persönliches Leben wie ein Kind, ganz natürlich als Einheit mit dem "großen Ganzen"?

Fundierte, spirituelle Technik

Manche Menschen verstehen den spirituellen Weg leider oft als esoterisches "Wischiwaschi" oder als eine Lösung "nach oben abzuhauen". Ein Missverständnis!

Die Energie, die durch das Scheitel-Chakra an die Tür unseres Systems klopft, fordert uns auf, sie als einen bereits festen Bestandteil unseres irdischen Lebens zu erkennen und zuzulassen. Wir Erwachsenen müssen meist erst durch bittere Krisen zu dieser Hingabe geführt werden. Die Praxis einer fundierten spirituellen Technik unter Anleitung einer/s erfahrenen Lehrer/-in kann dann hilfreich sein.

Yoga-Übungen

Hier finden Sie wieder praktische Yoga-Übungen zum Thema.

Zum Schluss ein paar Fragen zur Selbstreflexion in Anlehnung an die Autorin Caroline Myss:

  1. Schreiben Sie auf, in welchen Situationen Sie gebetet oder auf andere Art um höhere oder tiefere Unterstützung gebeten haben.
  2. Warum war Ihnen danach?
  3. Was können oder möchten Sie loslassen, damit eine höhere oder tiefere Führung in Ihrem Leben das Steuer übernimmt?
  4. Wem oder was sind Sie dankbar für die höheren Fügungen in Ihrem Leben?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: