Gesundheit Praxistipps

Die Avocado – Gesunde Vielseitigkeit!

Lesezeit: 2 Minuten Die über 10.000 Jahre alte Frucht hat ihren Ursprung in Südmexiko, wird heute aber auch im Mittelmeerraum angebaut. Die Avocado gehört zu der Familie der Lorbeergewächse und im Laufe ihrer Geschichte entwickelten die Menschen immer wieder neue Zubereitungsmethoden.

2 min Lesezeit
Die Avocado - Gesunde Vielseitigkeit!

Die Avocado – Gesunde Vielseitigkeit!

Lesezeit: 2 Minuten

Doch was macht die Avocado so gesund?

Eine der gesündesten Früchte der Welt!

Und dies hat auch seinen Grund, denn die Avocado versorgt uns unter anderem mit lebenswichtigen Vitaminen wie bspw. Vitamin A, Vitamin E, Beta-Carotin und Biotin. Zudem enthält sie gesunde, pflanzliche Fette und versorgt uns außerdem mit Eisen, Calcium und Magnesium. Wer also regelmäßig die gesunde Frucht in seine Ernährung integriert, tut seinem Körper etwas Gutes, denn die einfach ungesättigten Fettsäuren tragen zu einem gesunden Herz-Kreislaufsystem bei.

Darüber hinaus enthält die Tropenfrucht auch Phytosterole, die sowohl zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen als auch eine entzündungshemmende Wirkung haben. Antioxidantien entfernen im Körper freie Radikale, können Krebs vorbeugen und vor Zell-Alterung schützen. Die Avocado enthält auch genügend Ballaststoffe, die für eine gute Verdauung sorgen. Die Abendfrucht – wie sie auch genannt wird – enthält außerdem essenzielle Aminosäuren wie Tryptophan, welche für einen erholsamen Schlaf sorgen.

Selbst bei einer Diät kann die Avocado sehr hilfreich sein, zwar ist sie sehr kalorienreich (pro 100 g sind es 160 Kalorien), aber der Gehalt an Vitaminen, Mineralien und vor allem ungesättigten Fettsäuren, die bei einer Diät von großer Bedeutung sind, überwiegen. Sie können sich mit dieser tropischen Frucht also nur Gutes tun.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten!

Avocados, die für den Verzehr bestimmt sind, werden noch unreif vom Baum gepflückt und an die Lebensmittelgeschäfte der ganzen Welt ausgeliefert, denn die Früchte reifen nicht am Baum, sondern fallen noch unreif herunter und reifen erst auf dem Boden nach, hier sind sie dann meist beschädigt und verderben daher sehr schnell, weshalb nur die vom Baum gepflückten Früchte auch verkauft werden können.

Achten Sie in Ihrem Lebensmittelgeschäft darauf, dass die Frucht nicht zu weich ist, denn dies ist ein Zeichen dafür, dass sie bereits länger im Laden liegt. Vermutlich wurde sie Nachts falsch gelagert und oftmals ist sie schon durch viele Hände gewandert, diese sollten Sie dann besser liegen lassen. Kaufen Sie am besten eine sehr harte und unreife Frucht, die Sie dann bei sich Zuhause reifen lassen können.

Richtiges Lagern ist das A und O!

Da die Avocado eine tropische Frucht und somit kälteempfindlich ist, sollten Sie auf eine Lagerung im Kühlschrank verzichten, denn hier wird sie nicht reifen. Viel mehr wird sie bitter im Geschmack und oft auch gummiartig in ihrer Konsistenz. Ist die Avocado allerdings schon gereift, können Sie sie bedenkenlos bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Unreife Früchte sollten Sie bei Zimmertemperatur – am besten in einer Papiertüte oder auch in einer Zeitung – reifen lassen.

Bildnachweis: Ezio Gutzemberg / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: