Praxistipps Reisen

Die Auslandsreise-Krankenversicherung – Ein Muss für Ihren Urlaub

Die Auslandsreise-Krankenversicherung ist die wichtigste Zusatzversicherung, die Sie für Ihren Urlaub abschließen sollten - egal wie Sie versichert sind. Warum genau und welche Anbieter die besten Leistungen für Ihr Geld liefern, lesen Sie hier.

Die Auslandsreise-Krankenversicherung – Ein Muss für Ihren Urlaub

Ohne Auslandsreise-Krankenkasse wird Urlaub zum Albtraum
Ein unglücklicher Urlaub im Urlaub kann für Sie nicht nur schmerzhaft, sondern auch richtig teuer werden, wenn Sie keine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen haben sollten. Wenn Sie für eine Operation zum Beispiel wieder nach Hause transportiert werden müssten, zahlt die Krankenkasse nicht. Es gibt zwar das Sozialversicherungsabkommen in der Europäischen Union. Allerdings übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in diesem Rahmen nur die Kosten für eine ambulante oder stationäre Notfallbehandlung. Der Rücktransport würde somit auf Ihr Konto gehen, wenn Sie keine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen haben. Bei Privatpatienten kommt es auf die Vertragsbedingungen an, die regeln, wie weit der Versicherungsschutz reicht.

Mit welchen Ländern hat Deutschland das Sozialversicherungsabkommen? Deutschland hat mit folgenden Ländern das Sozialversicherungsabkommen: Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz , Serbien und Montenegro, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn und Zypern (nur griechischer Teil).

In all diesen Ländern gilt das Sozialversicherungsabkommen. Das bedeutet für Sie, dass Sie im Falle einer Krankheit auf ärztliche Behandlung zurückgreifen können und sich mit Ihrer Krankenkarte ausweisen können. Allerdings übernimmt die gesetzliche Krankenkasse im europäischen Ausland nur Kosten, die Sie auch in Deutschland zahlen würden. Häufig ist die Behandlung im Ausland aber teurer und Sie zahlen den restlichen Betrag aus eigener Tasche. Also auch bei einer Reise in ein Land, das Abkommenspartner ist, lohnt sich die Auslandsreise-Krankenversicherung.  

Jede Auslandsreise-Krankenversicherung beinhaltet andere Leistungen
Mit einer Auslandsreise-Krankenversicherung ist ein Krankenrücktransport immer noch nicht zu 100 Prozent gewährleistet. Bei manchen Versicherern ist nur ein Transport nach Hause beinhaltet, wenn dieser medizinisch notwendig ist. Manchen reicht schon die Tatsache, dass die Behandlung länger als 14 Tage dauern würde. Die Auslandsreise-Krankenversicherungen, die einen Rückflug nach Deutschland zahlen, sobald er medizinisch sinnvoll und vertretbar ist, wurden von Finanztest am besten beurteilt. Außerdem ergab der Test der Auslandsreise-Krankenversicherungen, dass Sie im Paket immer teurer sind als einzeln und häufig unnötige Versicherungen enthalten sind.

Reisekrankenversicherungen von Fluggesellschaften bieten wenig Leistung 
Im Falle einer Online-Flugbuchung kann der Kunde bei Fluggesellschaften häufig auch Versicherungspakte mitbuchen. Häufig sind die Leistungen allerdings geringer, als wenn man die Auslandsreise-Krankenversicherung direkt beim Versicherer buchen würde.

Auslandsreise-Krankenversicherungen im Vergleich
Beim Finanztest für die Auslandsreise-Krankenversicherungen konnten immerhin acht Versicherer mit einer 1 vor dem Komma abschneiden. Platz 1 und 2 belegte jeweils HanseMerkur mit seinen Auslandsreise-Krankenversicherungen für 9,50 und 7,10 Euro Jahresbeitrag. Mit der Note 1,4 für beide Angebot konnte HanseMerkur als einziger Anbieter den Titel „sehr gut“ einfahren. Mit „gut“ aber trotzdem mit Noten von 1,6 bis 1,9 bewertet wurden Angebot von der Huk-Coburg, R+V, Central. Evivas, Mondial (Elvia) und der Düsseldorfer bewertet. Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie auf der Homepage von Stiftung Warentest.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: