Gesundheit Praxistipps

Die alternative Abnehmwoche: 7 Tage für neue Gewohnheiten

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben sicher schon das ein oder andere ausprobiert, um Gewicht zu verlieren. Es ist jedoch nicht leicht, alte Gewohnheiten zu verändern. Hinzu kommt der Frust, ein bestimmtes Programm oder Vorhaben nicht durchgehalten zu haben. Probieren Sie deshalb etwas Neues aus. Diese 7 Tage bringen frischen Wind in Ihre Gewohnheiten.

2 min Lesezeit
Die alternative Abnehmwoche: 7 Tage für neue Gewohnheiten

Autor:

Die alternative Abnehmwoche: 7 Tage für neue Gewohnheiten

Lesezeit: 2 Minuten

Es geht immer nur um einen Tag

In der folgenden Woche gilt es, jeden Tag etwas Neues umzusetzen. Sie widmen jedem Tag ein Thema. Gehen Sie das Programm ganz leicht und ohne Erwartungen an. Es geht immer nur um diesen einen Tag. Die 7 Tage sind für eine Woche ausgelegt. Wenn Ihnen das Programm gefallen hat, können Sie sich eigene Themen für jeweils einen Tag auswählen und diese umsetzen.

1. Der Gesunde-Alternativen-Tag

Substituieren Sie heute ALLE ungesunden Dinge, die Sie essen wollten mit gesunden Alternativen. Z.B. Softgetränke mit selbstgemachten Saftschorlen. Süßigkeiten mit frischem Obst oder Trockenfrüchten. Paniertes Schnitzel mit gegrilltem Hähnchenfilet. Chips mit Gemüsesticks. Sahneeis mit
selbstgemachtem Fruchteis.

2. Der Heute-höre-ich-auf-mich-Tag

Heute hören Sie bei allem auf Ihre innere Stimme. Spüren Sie in sich hinein: Was brauchen Sie in jedem einzelnen Moment. Erfüllen Sie sich selbst diese Bedürfnisse. Fühlen Sie sich müde – dann ruhen Sie sich aus. Haben Sie Hunger, dann essen Sie etwas. Sind Sie satt – dann hören Sie mit dem Essen auf. Wünschen Sie sich Gesellschaft – rufen Sie jemanden an. Ist
Ihnen kalt – kümmern Sie sich darum, dass Ihnen wieder warm wird. Sie hören heute auf Ihre Bedürfnisse und erfüllen sich diese.

3. Der Bewegungs-Tag

Den heutigen Tag widmen Sie der Bewegung – Ihrer Bewegung. Sie nutzen jede Treppe. Fahren mit dem Fahrrad zur Arbeit (oder parken mindestens das Auto ganz weit weg). Sie schreiben keine E-Mails an Ihre Kollegen im anderen Zimmer, sondern
übermitteln die Botschaften persönlich. Sie können auch im Fitness Studio Gewichte stemmen, schwimmen gehen oder Ihr Nordic Walking Equipment spazieren führen. 

4. Der Wasser-Tag

Wasser trinken ist gesund. Schon eine geringe Dehydration führt zu Konzentrationsschwäche und verlangsamt den Stoffwechsel. Heute trinken Sie bewusst jede Stunde ein Glas Wasser. Wenn Sie es auf ayurvedische Art machen möchten, trinken Sie warmes Wasser. Sie können Ihr Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft, Ingwerscheiben oder einer Affirmation aufpeppen.

5. Der Gemüse-Tag

Heute ist der Gemüse-Tag. Essen Sie heute alles Gemüse, das Ihnen schmeckt – aber sonst nichts. Sie können das Gemüse roh essen, dünsten oder backen. Essen Sie Ihr Gemüse als Suppe oder Salat, püriert oder am Stück.

6. Der Positiv-Denken-Tag

Heute sehen Sie alles im positiven Licht. Stellen Sie sich immer bewusste Fragen, die zu positiven Antworten führen, z.B.: Was ist das Schöne in dieser Situation? Welche Talente kann ich hier einsetzen? Wofür kann ich dankbar sein? Welche Nahrungsmittel tragen für mich zu mehr Gesundheit bei? Was habe ich schon gut umgesetzt?

7. Der Ausruh-Tag

Heute gönnen Sie sich ganz viel Ruhe. Der Alltag bringt Stress genug mit sich, und er muss ausgeglichen werden. Deshalb planen Sie für heute einen Wellnesstag für sich. Schlafen Sie lange und genießen Sie es, ohne Wecker von allein wach zu werden. Am Tag vorher legen Sie sich alles bereit, was Sie heute brauchen. Das Schaumbad liegt neben der Wanne auf dem Bademantel und Sie haben sich Ihre Lieblings-CDs und Bücher ausgesucht. Sie können sich auch schon das Essen zubereitet haben. Je nachdem, was Sie für Ihre Entspannung brauchen.

Und wie geht es weiter?

Wenn Sie merken, das Ihnen ein Tag besonders gut getan hat, wiederholen Sie ihn. Planen Sie weitere „Themen-Tage“ ein. Sie können auch mit den Tagen spielen, z.B. jeden Montag gibt es den Gemüse-Tag, oder jeden Dienstag den „Ich-höre-auf-mich-Tag“. Ein Tag ist nicht lange – aber hier ein Tag und dort ein Tag summiert sich am Ende. So können Sie auf Dauer Gewohnheiten verändern. Denn das Programm ist nie zu Ende. Sie können eine Pause einlegen und jederzeit wieder beginnen. Gehen Sie die Tage spielerisch an. Und nun viel Spaß!

Bildnachweis: Michael Nivelet / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: